Am Neckarufer

Nach grausigem Fund am Neckar: Skelett identifiziert - Fragen bleiben

+
Hinter einem Absperrband im Dickicht war die Spurensuche nach dem Skelett-Fund tätig.
  • schließen

Ein DNA-Abgleich führte zur Identität des gefundenen Skeletts.

+++ Update 29. Mai, 8.45 Uhr +++

Nach dem grausigen Fund am Neckarufer vor knapp mehr als einer Woche hat die Polizei nun die Ergebnisse der Obduktion mitgeteilt. Das Skelett konnte demnach identifiziert werden.

Nach grausigem Fund am Neckar: DNA-Abgleich klärt Skelett-Identität

Ein Angler hatte am 19. Mai zunächst einen skelettierten menschlichen Unterschenkel gefunden. Bei einer Suche hatten Polizeibeamte tags darauf zwischen der Heilbronner Kläranlage und dem Neckarsulmer Bootshaus den Rest des Skeletts finden können.

Das Skelett war von einem Angler am Neckarufer entdeckt worden.

Bei der Obduktion der Überreste war daraufhin unter anderem ein DNA-Abgleich durchgeführt worden. Dieser brachte Klarheit in den grausigen Fall: Beim Skelett handelt es sich um das eines 51-jährigen Deutsch-Rumänen aus Heilbronn.

Skelett identifiziert: Umstände des Todes bleiben unklar

Der alkoholkranke Mann wurde im Juli 2016 als vermisst gemeldet. Er war vor seinem Verschwinden in einer Heilbronner Klinik, wollte dort aber nicht bleiben.

Die Todesumstände sind ebenso wie die Umstände, wie der Tote an diesen Ort gelangte, unklar. Bei der Obduktion konnten keinerlei Verletzungen festgestellt werden, die mit dem Tod des Mannes in Verbindung gebracht werden könnten.

+++ Update 22. Mai, 13.38 Uhr +++

Auch am Mittwochmittag kann die Polizei keine neuen Erkenntnisse zum Fall des gefundenen Skeletts am Neckarufer geben. Noch immer Versucht die Gerichtsmedizin die Identität zu ermitteln. Die Beamten arbeiten mit Hochdruck daran.

Wie lange die Untersuchungen der Rechtsmediziner dauern wird, um genaue Hinweise zu erhalten, konnte ein Polizeisprecher auf echo24.de-Nachfrage noch nicht beantworten. 

+++ Update 21. Mai, 12.20 Uhr +++

Während sich am heutigen Dienstag bereits die Gerichtsmedizin mit dem Skelettfund am Neckar beschäftigt, ist die Arbeit der Spurensicherung derzeit noch nicht abgeschlossen.

Diese durchsucht auch heute wieder das Dickicht am Neckarufer nach möglichen weiteren Hinweisen auf die Identität des Skeletts.

Hinter einem Absperrband im Dickicht war die Spurensuche nach dem Skelett-Fund tätig.

Am Sonntag hatte die Polizei Hinweis auf den grausigen Fund am Neckar bekommen. Anschließend war zunächst ein stark verwestes Bein gefunden worden. Am Montag entdeckten Ermittler dann auch weitere Knochen.

+++ Update 21. Mai, 9.45 Uhr +++ Polizei bestätigt Skelett-Fund - Identität unklar

Die Polizei hat sich nun zum grausigen Skelett-Fund am Neckarufer geäußert und diesen bestätigt. Das skelettierte Bein wurde demnach am Sonntag um 20 Uhr im Bereich der Kläranlage in der Austraße in Heilbronn gefunden.

Die Kriminalpolizei Heilbronn hat die Ermittlungen aufgenommen und konnte im Laufe des Montags weitere Knochenteile an der Fundstelle im Unterholz am Neckarufer auffinden. 

Heilbronn: Weitere grausige Entdeckung am Neckar

Aufgrund der Knochenfunde kann derzeit nicht bestimmt werden, ob es sich hierbei um männliche oder weibliche Knochen handelt. Die Knochenteile sollen noch heute bei der Gerichtsmedizin begutachtet werden.

Ebenfalls soll versucht werden, eine DNA-Bestimmung durchzuführen. Auch am Dienstag suchen Polizeikräfte im schwer zugänglichen Unterholz weiter.

+++ Update 21. Mai, 8 Uhr +++ Nach Bein auch restliches Skelett entdeckt

Nach dem Bein hat die Polizei nun auch die restlichen Überreste einer menschlichen Leiche entdeckt. Das Skelett lag laut Heilbronner Stimme inmitten einer dichten Hecke am Klärwerk. 

Bei dem Skelett soll es sich um das eines Mannes handeln. Darauf soll auch ein gefundener Schuh hindeuten. Die Leiche dürfte bereits seit rund zwei Jahren am Fundort liegen. 

+++ Update 20. Mai, 13.20 Uhr +++ Suche nach Hinweisen läuft auf Hochtouren

Am Neckarufer wird intensiv weitergesucht. Sowohl am Ufer, als auch im Wasser suchen die Ermittler nach Hinweisen zu dem skelettierten Bein. Die Polizei Heilbronn teilt mit, dass sie das Bein "im Bereich der Kläranlage in der Austraße" gefunden habe.

+++ Update 20. Mai, 12.30 Uhr +++ Bein lag unterhalb der A6-Neckarbrücke

Das skelettierte Bein wurde am Neckarufer zwischen Heilbronn und Neckarsulm gefunden. Wie die Heilbronner Stimme berichtet lag das stark verweste Bein unterhalb der A6-Neckarbrücke. Noch ist nichts Genaueres zu dem Bein bekannt.

+++ Ursprungsmeldung 20. Mai, 10 Uhr +++ Skelettiertes Bein am Neckarufer gefunden

Wie ein Thriller liest sich die Meldung der Heilbronner Polizei: Am Neckarufer wurde am Sonntagabend ein Teil eines menschlichen Beines gefunden. Skelettiert lagen die Knochen am Ufer.

Heilbronn: Grausiger Fund am Neckarufer

Per Telefon wurde die Polizei über die Knochen informiert. Wer angerufen hat, konnte die Polizei nicht sagen. Jetzt wird das skelettierte Bein untersucht, erklärte ein Sprecher der Polizei heute morgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare