Super-Food aus der Gärtnerei Umbach

Dieser Gärtner aus Heilbronn pflanzt Wunderbeeren an

+
Klaus Umbach ist der Heilbronner Goji-Gott!
  • schließen

Klaus Umbach aus Heilbronn pflanzt seit Jahren Goji-Beeren an und verarbeitet sie auch.

Die Wirkung der Goji-Beere ist sehr vielversprechend: Sie enthält eine große Portion Eisen und Calcium, soll Falten vorbeugen, die Abwehrkräfte unterstützen, Wechseljahrbeschwerden lindern, gegen Diabetes und Bluthochdruck helfen - die Liste ist endlos. 

In der chinesischen Medizin wird die Goji-Beere deshalb schon sehr lange geschätzt. Und deshalb gewinnt sie immer mehr an Beliebtheit - auch in Deutschland. Sie ist eben eine richtige Super-Frucht! Ein Heilbronner pflanzt die Wunderbeere schon seit mehreren Jahren an. Und er ist auch selbst überzeugt von der Superkraft der kleinen orangeroten Beere. 

Heilbronn: Klaus Umbach verkauft und baut die perfekte Goji-Pflanze an

Seit 2010 hat Klaus Umbach 15 Sorten angebaut und getestet. "Die waren alle nicht anbauwürdig", sagt der Gärtner. Bis er dann aus den fast 100 verschiedenen Sorten die Richtige fand. "Die meisten Menschen, die eine Goji-Pflanze im Garten haben, haben nur Gestrüpp". Auch die Beeren, die hier in den Märkten verkauft werden, seien seiner Meinung nach "zu 95 Prozent Mist". 

Die Goji-Beere, die man zum Beispiel im Supermarkt bekommt, ist bitter. Normalerweise schmeckt sie jedoch süß! Und davon kann man sich selbst überzeugen. Umbach hat auf dem Heilbronner Edeka-Ueltzhöfer-Parkplatz nicht nur einen Goji-Beeren-Stand - man kann sie dort sogar zu jederzeit kostenlos probieren! Neben dem Parkplatz sind auf 80 Metern Länge Goji-Beeren gepflanzt. 

Goji-Beeren der Gärtnerei Umbach zum Probieren, Naschen und selbst Pflücken.

Heilbronn: Klaus Umbach produziert regionalen Power-Drink mit Goji-Beeren

"Frisch sind sie am gesündesten!" Die Goji-Beere gibt es aber auch getrocknet und zu Säften verarbeitet. So vielfältig wie ihre Wirkung sein soll, so vielfältig kann man sie auch einsetzen: im Smoothie, im Pudding, im Müsli, im Salat, als Tee und in vielen weiteren Variationen. Umbach verkauft an seinem Goji-Stand auch einen selbstgemachten Bio-Energie-Drink. Das gesunde Power-Getränk besteht aus Äpfeln, Sauerkirschen und Goji-Beeren.  Sogar auf dem Heilbronner Weihnachtsmarkt soll es die Super-Frucht bald geben.

Goji-Beeren: Sind sie wirklich so gesund?

Man könnte meinen, dass die leckere Goji-Frucht sich auch auf die Gesundheit des 57-Jährigen positiv ausgewirkt hat: "Ich weiß nicht, ob das damit etwas zu tun hat, aber ich esse seit acht Jahren Goji-Beeren. Seit 35 Jahren spende ich Blut. Und vor vier Jahren bekam ich einen Anruf vom Krankenhaus mit der Nachricht, dass meine Blutwerte sehr gut sind und ob ich nicht für Neugeborene spenden möchte."

Goji-Beeren in Heilbronn: Jeder kann sie anpflanzen

Ebenso erfreulich ist auch, dass die Goji-Beere, die auch als Wolfsbeere bezeichnet wird, in fast allen Klimazonen wächst, ganzjährig pflanzbar und bis zu minus 27 Grad frosthart ist. Das heißt, dem Anbau im eigenen Garten oder auf dem Balkon steht nichts im Wege. 

Wichtig ist dabei aber die richtige Sorte zu wählen. Und ein weiterer Schlüssel zum Erfolg: Umbach rät, die Goji-Pflanze mindestens zweimal pro Woche zu gießen. Das ist wichtig, damit sich die Pflanze auch prächtig entwickeln kann. Ernten kann man seine Power-Beeren dann von Juni bis Mitte Oktober. Die Haupterntezeit ist im August. "Ich habe ausgerechnet, dass ein Erwachsener circa sechs Pflanzen benötigt, um sich das ganze Jahr mit Goji-Beeren zu versorgen." Wer mit dem Essen nicht hinterherkommt, kann die Beeren auch einfrieren.

Auch interessant

Lecker: Diese Metzger-Familie hat den coolsten Grill in der Region!

Auf Jagd mit der Kamera: Warum Thomas Kemmel bei vielen nur der "Eisvogelmann" ist

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare