Dumm gelaufen

Geschnappt: Nickerchen wird Einbrecher zum Verhängnis

+
Symbolbild.
  • schließen

Eine Serie von Einbrüchen und Hausfriedensbrüchen endet mit dieser Festnahme. 

Man wird ja wohl mal Pause machen dürfen. Das dachte sich wohl auch ein Einbrecher in Heilbronn. Sein Mittagsschläfchen wurde ihm dann aber zum Verhängnis. Mit der Festnahme des 31-Jährigen am Dienstag in Heilbronn endet vorerst eine Serie von Einbrüchen und Hausfriedensbrüchen. Zwei aufmerksame Zeugen hatten den Mann am Dienstagabend dabei beobachtet, wie er versuchte, sich gewaltsam Zugang zu einer Heilbronner Gaststätte zu verschaffen. 

Daraufhin versuchten sie den mutmaßlichen Einbrecher festzuhalten. Dieser setzte sich jedoch zur Wehr und konnte flüchten. Die Zeugen blieben unverletzt. Bereits einen Tag später trafen sie wieder auf den 31-Jährigen. Dieser hatte sich in einem Gartenhäuschen zum Schlafen hingelegt. Einer der Zeugen, der ebenfalls Besitzer eines benachbarten Häuschens ist, erkannte den Mann vom Vorabend wieder und rief die Polizei. 

Die Beamten nahmen den 31-Jährigen fest. Hinweise legen den Verdacht nahe, dass der Mann bereits für mehrere vorangegangene Einbrüche und Hausfriedensbrüche in Gartenhäuschen der Nachbarschaft verantwortlich ist. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heilbronn wurde der Mann am Donnerstag einem Haftrichter vorgeführt, der den Haftbefehl erließ und in Vollzug setzte. Der Tatverdächtige wurde von Polizeibeamten in die Justizvollzugsanstalt gebracht.

Weitere Polizei-Meldungen:

Schlimm: Frau sexuell genötigt: Prozess gegen vier Männer

In Obersulm: Fußgängerin von Pkw erfasst und schwer verletzt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare