Außergewöhnlicher Parkplatz

Frau parkt falsch und geht einkaufen - Führerschein weg

+
Straße mit Parkplatz verwechselt - Oma geht einkaufen.
  • schließen

Am Mittwochnachmittag missbrauchte eine 66-Jährige die Einmündung Goethestraße/Moltkestraße als Parkplatz und ging Einkaufen.

  •  66-Jährige parkt ihr Auto mitten auf der Einmündung Goethestraße/Moltkestraße in Heilbronn und geht einkaufen. 
  • Ein Rettungswagen bemerkt die Situation und verständigt die Polizei. 
  • Grund für die kuriose Shopping-Tour war ein hoher Alkoholwert.

Kurios: Frau parkt in Heilbronn falsch und geht Einkaufen - dann ist die ihren Führerschein los

Auf die Parkplatzsuche hatte eine 66-Jahre alte Autofahrerin wohl keine Lust, als sie am Mittwochnachmittag die Einmündung Goethestraße/Moltkestraße in Heilbronn passierte. Kurzerhand stellte sie ihr Fahrzeug mitten auf der Straße ab. Den Schlüssel ließ sie im Auto stecken und ging auf die andere Straßenseite zum Einkaufen.

Zufällig entdeckt wurde der kuriose Parkplatz von der Besatzung eines vorbeikommenden Rettungswagens. Die Sanitäter sicherten den Self-Made-Parkplatz ab und informierten die Polizei.

Als die 66-Jährige nach ihrer Shopping-Tour sorgenfrei wieder zu ihrem Auto zurückkehrte und davonfahren wollte, wurde sie von den Sanitätern bis zum Eintreffen einer Streife betreut. Anders sah das ein Mercedes-Fahrer am Montagabend, der bei dem Wort "Polizei" lieber die Flucht ergriff. Lange dauerte die allerdings nicht - in Neckarbischofsheim endete die Verfolgungsjagt in einer Hauswand.  

Heilbronn: Außergewöhnlicher Parkplatz führt zum Führerscheinverlust

Grund für ihr sorgloses Verhalten: 2,8 Promille, wie ein Atemalkoholtest verrät. Gar nicht erst aussteigen wollte ein 48-jähriger Autofahrer, der auf der Großgartacher Richtung Leingarten unterwegs war. Hintergrund: 3,2 Promille! Der Führerschein der 66-Jährigen wurde jedenfalls von den Beamten beschlagnahmt - ihre Einkäufe musste sie dann wohl zu Fuß nach Hause bringen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema