Corona-Regeln nicht eingehalten

Jetzt drohen Konsequenzen! Flohmarkt in Heilbronn nach Überfüllung geschlossen

  • Isabel Ruf
    vonIsabel Ruf
    schließen

In Heilbronn ist die Corona-Lage besonders ernst. Trotzdem war der Flohmarkt am Samstag völlig überfüllt. Die Polizei reagierte und schloss den Markt vorzeitig.

  • Wegen der vielen Neuinfektionen ist in Heilbronn am 23. August die Corona-Vorwarnstufe ausgerufen worden.
  • Trotzdem war der Flohmarkt auf der Theresienwiese in Heilbronn am Samstag völlig überfüllt.
  • Die Polizei schloss den Flohmarkt vorzeitig – jetzt drohen dem Veranstalter Konsequenzen.

Völlig überfüllt: Flohmarkt in Heilbronn vorzeitig geschlossen – Konsequenzen drohen

Die Corona-Lage ist ernst in Heilbronn – das wurde vor allem deutlich, als in der Stadt aufgrund der vielen Neuinfektionen die Corona-Vorwarnstufe ausgerufen werden musste. Doch offenbar ist genau dieser Ernst der Lage bei einigen noch nicht richtig angekommen. Der Flohmarkt auf der Theresienwiese in Heilbronn war am Samstagmittag derart überfüllt, dass die Polizei den Markt frühzeitig schließen musste. Das teilte die Stadt in einer Pressemeldung mit.

Demnach verstießen zahlreiche Menschen auf dem Flohmarkt in Heilbronn gegen die Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg. Am frühen Nachmittag sollen sich am Samstag auf dem eingezäunten Gelände auf der Theresienwiese rund 1000 Besucherinnen und Besucher befunden haben. Das sind doppelt so viele Personen wie eigentlich zugelassen!

Besonders in den Wartebereichen sollen sich die Menschen auf dem Heilbronner Flohmarkt nicht an die Abstandsregeln gehalten haben. Zudem trugen viele Besucher keinen Mund-Nasen-Schutz auf dem Gelände. Die Polizei beschloss angesichts der kritischen Lage, zu handeln.

Heilbronn: Polizei lässt überfüllten Flohmarkt schließen – Bußgeldverfahren gegen Veranstalter

In Absprache mit dem Ordnungsamt ließen die Beamten den Zugang zum Flohmarkt gegen 14.30 Uhr schließen. Geräumt wurde das Gelände auf der Theresienwiese in Heilbronn nicht. Allerdings überwachten Polizei und Kommunaler Ordnungsdienst den „geregelten Abfluss der Besucherinnen und Besucher", heißt es in der Meldung der Stadt. Der Vorfall hat jetzt Folgen für den Veranstalter. Gegen diesen wird das Ordnungsamt ein Bußgeldverfahren einleiten.

Heilbronns Oberbürgermeister Harry Mergel und der Geschäftsführer der Heilbronn Marketing GmbH, Steffen Schoch, unterstützten das konsequente Vorgehen von Polizei und Ordnungsamt. "Die Gesundheit und Sicherheit der Menschen steht bei der aktuellen Situation an erster Stelle", erklärten sie. Die unmittelbare Schließung des Flohmarktes in Heilbronn sei in der Situation alternativlos gewesen.

Seit dem 24. Juli ist auch der Breitenauer See bei Obersulm nach einem Massenandrang und der Missachtung der Corona-Regeln gesperrt. Hier kommt aber aktuell Bewegung in die Diskussion um eine Öffnung.

Rubriklistenbild: © Pixabay/geralt

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema