Antonio Fernandes Lopes macht Schauspiel für die Ohren

Dieser Heilbronner bringt Sherlock Holmes das Deutschsprechen bei

+
Die Szene läuft - und nach der Arbeit von Antonio Fernandes Lopes und seinen Sprecherkollegen im Lab Six-Studio in Heilbronn erklingen die Dialoge der Figuren auf Deutsch.
  • schließen

Der Soundtüftler Antonio Fernandes Lopes hat einige überraschende Asse im Ärmel.

Mit vollem Einsatz sind Sherlock Holmes und Dr. Watson auf Verbrecherjagd. Klar, dass die beiden Gaunerschrecken dabei auch ausgiebig über Motivlage und Verdächtige diskutieren. Und egal, ob Christopher Lee oder Peter Cushing in die Rolle des berühmten Detektivs mit der Pfeife schlüpft: Wer die deutschen Versionen der von Pidax produzierten Fernsehserien aus den 1960er oder 1990er Jahren anschaut, hört die großen Schauspieler ganz selbstverständlich auf Deutsch reden.

Verantwortlich dafür, dass auch nicht Englischsprachige der Story folgen können, ist Antonio Fernandes Lopes. Der 38-Jährige hat in seinem Heilbronner Studio "Lab Six" rund 100 Filme, Serien sowie Werbevideos synchronisiert und vertont. Eine der Kernaufgaben des Heilbronners: Er muss genau jene Stimme für die Figur finden, die passt. Schließlich transportiert der Klang der Worte viel vom Charakter der Figur.

Film und Serien: Einsprechen klappt meist beim ersten Take

Der Heilbronner Lopes erklärt: "Manchmal bekommen wir komplette Übersetzungstexte für die englische Fassung der Filme, in anderen Fällen schreiben wir die auch selbst." Und dann ist es wichtig, die Worte in den Filmen und Serien so anzupassen, dass sie zumindest einigermaßen zur Original-Lippenbewegung passen. Lopes: "Ein Beispiel ist das Wort 'People'. Das immer mit 'Menschen' zu übersetzen, ist schwierig, da sich beim englischen Begriff bei der Wortbildung zwei Mal die Lippen schließen."

"Sherlock Holmes", "Agatha Christie" und "Am Fuß der blauen Berge" sind nur eine kleine Auswahl der Werke, die im Heilbronner Lab Six-Studio schon synchronisiert wurden.

Lopes steht selbst in der Aufnahmekabine und spricht Dialoge ein und hat schon mit 100 Sprechern aus dem süddeutschen Raum zusammengearbeitet. "Ich sehe die Figur im Original, dann gehe ich im Kopf die Sprecher durch und überlege, wer passen könnte." Der Heilbronner Soundfachmann, der kürzlich auch das Drehbuch für seinen ersten Spielfilm "Faustdick" verfasst und den Soundtrack komponiert hat, erklärt:"Die meisten Sprecher sind so routiniert, dass sie nach einmaligem Schauen der Sequenz die Texte komplett synchron einsprechen." Zur Weißglut sei noch keiner gekommen, weil die Phrasen absolut nicht auf die Mimik passen wollten.

Heilbronner synchronisiert Krimis, Horror und Kult-Western

In Sachen Genres synchronisiert der Heilbronner Lopes alles - querbeet durch die Bank der Film- und Serien-Genres: Trash-Horror wie "Das Hänsel und Gretel"-Massaker ebenso wie klassische Krimi-Serien à la "Die Agatha-Christie-Stunde" oder eben "Sherlock Holmes" sowie Anime-Serien wie "Gate". Und bei der Kult-Western-Serie "Am Fuß der blauen Berge" sind auch mal besondere Methoden notwendig. "Die Serie ist mehr als 50 Jahre alt. Da dürfen die Dialoge nicht modern klingen." Nach den Aufnahmen hat Lopes den Ton durch eine Bandmaschinen-Simulation laufen lassen. Jetzt klingt die deutsche Fassung nach der "guten, alten Zeit".

Antonio Fernandes Lopes komponiert in seinem Lab Six-Studio auch epische Filmmusik.

In manchen Fällen sorgt Lopes aus Heilbronn nicht nur für die Dialoge, sondern auch für die anderen Geräusche in der Serie oder im Film. Da wird schon mal Obst zertrümmert, damit es wie Massaker-Effekte im Splatterfilm klingt. Oder Lauchgemüse zum Krachen gebracht, damit es sich anhört wie zerbrechende Knochen. Und auch bei Verdauungsgeräuschen hilft Lopes nach. In "Faustdick" bekommt der Schurke heimlich Abführmittel ins Getränk. Die Toilettengeräusche stammen vom "Lab-Six"-Inhaber – nach reichlich Döner-Genuss. Nach acht Jahren Nachvertonung, darf das Kino für die Ohren auch mal ein bisschen aufgebläht klingen.

Bildershow: So war die Preview von "Faustdick"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare