1. echo24
  2. Heilbronn

Heilbronn will mehr Fernverkehr – OB wünscht sich IC- und ICE-Anbindung

Erstellt:

Von: Anna-Maureen Bremer

Kommentare

Eine ICE-Anbindung wünscht sich Oberbürgermeister Harry Mergel auch für Heilbronn. (Symbolbild)
Eine ICE-Anbindung wünscht sich Oberbürgermeister Harry Mergel auch für Heilbronn. (Symbolbild) © Jörg Carstensen/DPA /picture alliance /dpa/Archivbild/Collage: Bremer/echo24.de

Die Heilbronner Anbindung an die umliegenden Fernverkehrsknoten soll verbessert werden. Der OB wünscht sich schnellere Verbindungen.

Wenn es nach Heilbronns Oberbürgermeister Harry Mergel geht, sollen Menschen künftig mit dem IC oder ICE die Käthchenstadt erreichen und verlassen können. „Um eine Anbindung an den Fernverkehr kämpfen wir selbstverständlich weiter“, sagte der SPD-Politiker der „Heilbronner Stimme“.

Bald in 48 Minuten von Heilbronn nach Würzburg? Bisher kein ICE-Halt geplant

„Wir sind in der Region in allen Verkehrsthemen abgestimmt und arbeiten gemeinsam daran, die Anbindung an die umliegenden Fernverkehrsknoten zu optimieren“, sagte Mergel. „In der Tat müssen wir die Anbindung nach Würzburg verbessern, auch nach Mannheim.“ Die Fahrt dorthin dauere 80 Minuten, das sei zu lang. „Wir vertrauen auf die Zusicherung, dass mit der Fertigstellung von Stuttgart 21 die direkte Anbindung an den Flughafen in 48 Minuten kommt“, sagte er.

Die „Deutsche Presse-Agentur“ schreibt: „Im Zuge der Ausbaupläne für die Frankenbahn zwischen Stuttgart, Heilbronn und Würzburg ist laut der Zeitung auf absehbare Zeit aber kein IC- oder ICE-Halt geplant. Die Stadt mit rund 130.000 Einwohnern und Einwohnerinnen solle aber Drehscheibe für Regionalzüge werden, die verlässliche Anschlüsse an die großen Bahnhöfe herstellen.“

Auch interessant

Kommentare