Eishockey

Heilbronner Falken: Weiterer Spieler fällt aus - wie geht es jetzt weiter?

Eishockey-Verteidiger Christopher Fischer im Training des DEL2-Klubs Heilbronner Falken.
+
Christopher Fischer im Training der Heilbronner Falken, aber kann der Kapitän auch schon wieder in der DEL2 auflaufen?
  • Marc Thorwartl
    VonMarc Thorwartl
    schließen
  • Christina Rosenberger
    Christina Rosenberger
    schließen

Die Heilbronner Falken kämpfen mit Ausfällen - stellt sich nun die Frage nach potenziellen Rückkehrern ins Team.

50:50! So lautet die Standardantwort von Falken-Trainer Jason Morgan, wenn man ihn auf die mögliche Rückkehr verletzter Verteidiger in seinen Kader anspricht. Dabei wäre dem Coach jeder Prozentpunkt mehr lieber, denn er muss jetzt auf einen weiteren Spieler verzichten.

Corey Mapes, aktuell Kapitän der Heilbronner Falken, hatte in der Partie gegen den EV Landshut eine Matchstrafe wegen eines Checks zum Kopf kassiert. Damit tagt automatisch der Disziplinarausschuss der Liga, um über weitere Bestrafungen zu beratschlagen. Bei Mapes schöpften sie das volle Potenzial aus. Der Verteidiger muss nicht nur eine empfindliche Geldstrafe zahlen, sondern auch drei Spiele pausieren.

Heilbronner Falken: Förderlizenzspieler Philipp Preto eine mögliche Option?

„Es hilft nichts zu lamentieren, auch wenn ich die Strafe in dieser Höhe nicht für gerechtfertigt halte“, sagt Trainer Morgan. Mapes richtet seine Worte ans Team: „Ich will mich bei der Mannschaft entschuldigen, dass ich gerade jetzt drei Spiele ausfalle, wo wir eh nur so einen kleinen Kader haben.“ Deshalb stellt sich die Frage nach potenziellen Rückkehrern ins Team fast schon automatisch.

Die Chancen stehen 50:50. Das wird sich kurzfristig ergeben, ob die Adler ihn [Philipp Preto] zu uns lassen.

Falken-Trainer Jason Morgan

Da wäre zum einen Förderlizenzspieler Philipp Preto. Der war zuletzt in Mannheim als Trainingsgast willkommen, saß aber bei den Spielen nur auf der Tribüne. Morgan: „Die Chancen stehen 50:50. Das wird sich kurzfristig ergeben, ob die Adler ihn zu uns lassen.“ Zumal ja dann auch das Corona-Protokoll der DEL befolgt werden müsste.

Heilbronner Falken: Hoffnung auf eine Rückkehr von Kapitän Christopher Fischer?

Und wie sieht es bei Verteidiger Leon Fern aus? Der hatte gegen Landshut pausiert, weil er in Kaufbeuren einen Schlag aufs Knie bekommen hatte. „Auch hier stehen die Chancen 50:50. Leon trainiert und wird uns rechtzeitig sagen, ob er wieder einsatzfähig ist.“ Bleibt noch die Hoffnung auf eine Rückkehr von Kapitän Christopher Fischer. Morgan dämpft zu hohe Erwartungen: „Auch hier stehen die Chancen 50:50. Er trainiert wieder voll mit, aber er war jetzt verletzungsbedingt drei Monate ausgefallen, da darf man keine Wunderdinge erwarten.“

Allerdings geht es bei einer Rückkehr des eigentlichen Kapitäns viel mehr um den psychologischen Schub. Als sich der 33-Jährige Ende Oktober im Training verletzte, rutschte sein Team im Anschluss in eine tiefe November-Depression. Durchaus denkbar, dass seine Rückkehr einen ähnlichen – dieses Mal aber positiven – Effekt haben könnte.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema