Zeugen gesucht

Heilbronn: 20-jähriger Essenslieferant mit Messer bedroht und ausgeraubt

Betrunkener Mann randaliert mit Messer bewaffnet vor fremdem Haus!
+
Ein Essenslieferant wurde am Donnerstagabend in Heilbronn von zwei bislang Unbekannten mit einem Messer bedroht und ausgeraubt. (Symbolbild)
  • Lisa Klein
    VonLisa Klein
    schließen

Ein 20-jähriger Mitarbeiter eines Lieferdienstes wurde am Donnerstagabend in Heilbronn von zwei bislang Unbekannten mit einem Messer bedroht und ausgeraubt.

Mit einem Messer haben zwei Unbekannte am Donnerstagabend (30. September) einen Essenslieferanten bedroht und ihn dann ausgeraubt, wie die Polizei Heilbronn mitteilt. Der 20-jährige Mitarbeiter eines Lieferdienstes war gegen 22 Uhr mit seinem E-Bike in Heilbronn unterwegs. Als er die Rosenbergstraße in Fahrtrichtung Rollwaagstraße befuhr, forderten zwei Männer ihn durch Ausstrecken der Arme zum Anhalten auf.

Anschließend fragten die Unbekannten ihn, ob er etwas mit sich führe. Als der 20-Jährige verneinte, holte einer der Männer ein Klappmesser aus seiner Jackentasche und bedrohte den Lieferanten. Zeitgleich entnahm der andere Mann Bargeld aus der Geldbörse des Lieferanten. Damit flüchteten die Männer anschließend.

Essenslieferant in Heilbronn mit Messer bedroht und ausgeraubt – Polizei sucht Zeugen

Einer der beiden war laut Zeugenaussage circa 175 Zentimeter groß, ungefähr 20 Jahre alt und breit gebaut. Am Donnerstagabend trug er einen roten Kapuzenpullover, helle Schuhe, eine silberne Kette an der linken Hosentasche und ein schwarzes Tuch, das er um den Mund gebunden hatte. Der andere Mann war circa 185 Zentimeter groß und ebenfalls etwa 20 Jahre alt. Er trug einen grauen Kapuzenpullover mit Reißverschluss, darüber eine schwarze ärmellose Weste, eine dunkle Hose und eine schwarze OP-Maske.

Die Polizei bitte Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall oder den Unbekannten geben können, sich unter der Telefonnummer 07131 74 790 beim Polizeirevier Heilbronn zu melden. In Heilbronn geht es momentan allgemein heiß her. Vor einer Woche sind aus der Psychiatrie in Weinsberg gleich vier Straftäter zusammen ausgebrochen – drei davon sind noch immer auf der Flucht.

Das könnte Sie auch interessieren