Spontane Aktion

Nach schrecklichem Albanien-Erdbeben - Hilfe aus Heilbronn

Spontane Aktion: Heilbronner Familie zeigt  Herz
+
Diese Schule wurde durch das Erdbeben schwer beschädigt.
  • Simon Mones
    vonSimon Mones
    schließen

Eine Familie aus Heilbronn sammelt nach dem schweren Erdbeben in Albanien Spenden. So könnt ihr helfen.

  • Albanien gilt als eines der ärmsten Länder in Europa.
  • Das Land wurde von einem schweren Erdbeben heimgesucht.
  • Eine Familie aus Heilbronn sammelt nun Spenden.

Und plötzlich bebt die Erde. Ein Horrorszenario, das am 26. November in Albanien traurige Realität wurde. Ein Erdbeben – mit einer Stärke von 6,4 auf der Richterskala – ereignete sich 30 km nordwestlich der albanischen Hauptstadt Tirana nahe der Hafenstadt Durres. 

Zahlreiche Nachbeben hielten die Region in Atem. 51 Menschen kamen ums Leben, etwa 2000 Menschen wurden verletzt. Das Erdbeben beschädigte auch zahlreiche Häuser. Bereits wenige Tage nach dem Beben, rief die albanische Regierung dazu auf, von Sachspenden abzusehen. Die Lagerkapazitäten vor Ort waren schnell ausgeschöpft. 

Heilbronn: Familie sammelt Spenden für Albanien

Astrit "Ilias" Almeta und seine Frau Kerstin aus Heilbronn haben deswegen eine Spendenaktion ins Leben gerufen. Was als Aktion im Bekannten- und Freundeskreis begann, nahm schnell an Fahrt auf. "Die Spendenbereitschaft war spontan und sehr zahlreich und daher haben wir direkt am Freitag ein Bankkonto für die Spenden eröffnet und uns an das echo gewandt", erklärt Kerstin Almeta. "Bis heute sind Spenden in Höhe von 7.060 Euro eingegangen!

Die Familie Almeta aus Heilbronn arbeitet in Albanien eng mit einem Partner zusammen. "Mein Schwager, Behar Almeta, ist Präsident eines gemeinnützigen Kulturvereins in Albanien - Shoqata Kulturore 'Çermenika 2017' - der auch direkt Hilfe zugesichert und ein Spendenkonto eingerichtet hat", sagt Almeta. "Damit die Gelder, die wir sammeln, eins zu eins ankommen und wir auch die Verwendung nachverfolgen können, haben wir uns mit diesem Verein zusammengetan, um die Hilfsaktion gut umzusetzen." 

Heilbronner Spendenaktion: Gelder gehen an eine Schule 

Mit einem Teil der gesammelten Gelder wird die Grundschule - mit angeschlossenem Kindergarten - "Shkolla Fillore dhe Kopësht Kodër Bërxull Bashkia"  in der albanischen Gemeinde Vore unterstützt, die bei dem Erdbeben schwer beschädigt worden ist. "Direkte Baumaßnahmen und Soforthilfe sind in Planung, damit der Unterricht bald wieder stattfinden kann", erklärt die Heilbronnerin. "Die Kinder sind zurzeit übergangsweise in einer anderen Schule mit untergebracht." Zudem wurden bereits kleinere Soforthilfemaßnahmen für betroffene Personen in der Region in die Wege geleitet. 

Spendenkonto:

Almeta-Hilfe Erdbebengebiet IBAN: DE02 6206 2643 0033 3550 29
BIC: GENODES1VFT
Bank: Volksbank Flein-Talheim eG

Das könnte Sie auch interessieren