Inklusive Stadtanzeiger und Sole

Schweizer lässt sich echo-Zeitung zuschicken - der Grund ist kurios

  • Olaf Kubasik
    vonOlaf Kubasik
    schließen

Per Mail fragt ein Schweizer Sammler bei der echo-Redaktion in Heilbronn an, ob er eine Ausgabe der Zeitung haben könnte.

  • Das echo erhält eine kuriose Mail-Anfrage aus der Schweiz.
  • Werner Steiner aus Zürich möchte ein Exemplar der Zeitung haben.
  • Der Grund dafür ist die unglaubliche Sammlung des Schweizers.

Schweizer will echo-Zeitung aus Heilbronn für kuriose Sammlung

Die kuriose Anfrage erreichte die echo-Redaktion per E-Mail. Mit einem freundlichen "Grüezi". Der Absender: Werner Steiner aus Zürich in der Schweiz. Und der 69-Jährige hat eine ganz besondere Bitte: die Zusendung jeweils einer gedruckten Ausgabe des echo, der Sole und des Heilbronner Stadtanzeigers, die allesamt Produkte der Delta Medien Service GmbH sind. Aber was will ein Schweizer mit regionalen Zeitungen aus Heilbronn und der Region?

Werner Steiner arbeitete von 1983 bis 2000 bei der Schweizer Fluggesellschaft Swissair - und kam dabei in Kontakt mit Zeitungen aus aller Welt. Er erklärt: "So hatte ich die Möglichkeit, viele Zeitungen aus der ganzen Welt zu betrachten, zu beurteilen und zu vergleichen." Es war der Beginn seiner großen Sammelleidenschaft, die ihm womöglich bereits von seinen Eltern mitgegeben wurde - DENN: Sein Vater war Buchdrucker, seine Mutter Buchbinderin. "Ich bin also mit Druckerschwärze aufgewachsen." Das echo, das in der Region Heilbronn auch als äußerst beliebter Beilagenträger gilt, fehlte ihm noch.

echo Heilbronn: Interessant ist für den Schweizer Sammler eine Zeitungsdoppelseite

Anfangs hat Werner Steiner nur die Zeitungsköpfe gesammelt. Das ist jetzt anders. Mittlerweile ist die erste Doppelseite des ersten Buches in den Blickpunkt seiner Sammelleidenschaft gerückt. Grund: "Aus diesen zwei Seiten lassen sich alle wichtigen Informationen einer Zeitung 'heraus - lesen'. Die da wären: Aufmachung und Erscheinen sowie Druckqualität." Zweitrangig für ihn ist dabei der journalistische Inhalt.

Seit geraumer Zeit ist der Schweizer Werner Steiner auch auf vollständige Zeitungen aus. Wenn es sich um seltene Exemplare handelt. Wie die Ausgabe Nummer 12219 der finnischen Zeitung Turun Sanomat vom 10. September 1941, die in seinem Besitz ist. Oder erste und letzte Ausgaben. Dazu zählt die erste NZZ am Sonntag vom 17. März 2001 ebenso dazu wie "der letzte täglich gedruckte The Guardian". Demnach ist auch das erste echo am Sonntag, das am 20. September 1998 erschien, für Steiner ein begehrtes Objekt.

echo, Sole und Stadtanzeiger aus Heilbronn in guten Schweizer Händen - bei Sammler Werner Steiner.

echo-Zeitung aus Heilbronn findet bei Schweizer Sammler besonderen Platz

Sammler Werner Steiner aus der Schweiz, der bis zu seiner Pensionierung 2016 bei der "Zürcher Hochschule der Künste" als AV-Techniker gearbeitet hat, sucht "nun doch" Hände ringend eingestellte Zeitungstitel - "da das Zeitungssterben schnell zunimmt". Für derartige Exemplare hat der verheiratete Finnland-Fan aus der Schweiz garantiert ein "dankbares Plätzchen". Denn seine Schätze bewahrt Steiner in "säurefreien Kartonschachteln" auf.

Rubriklistenbild: © Werner Steiner

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema