Waffen, Marihuana und Kokain gebunkert

Mega-Schlag gegen brutalen Drogen-Ring: Polizei Heilbronn deckt unfassbare Details auf!

Größere Mengen Marihuana liegen unter einer Plastikfolie.
+
Die Polizei Heilbronn hat einen international agierenden Drogenring zerschlagen.
  • Julia Thielen
    vonJulia Thielen
    schließen

Die Polizei Heilbronn erlebt nach einem seltsamen Vorfall eine spektakuläre Wendung, die im wohl größten Ermittlungserfolg endet: einem Mega-Schlag gegen einen Drogen-Ring.

  • Der Polizei Heilbronn gelingt ein Mega-Schlag gegen einen brutalen Drogen-Ring.
  • Die Ermittlungen deckten unfassbare Details auf.
  • Kokain und kiloweise Marihuana waren aus dem europäischen Ausland in den Raum Heilbronn verfrachtet worden.

Eine spektakuläre Wendung in einem seltsamen Fall, unermüdliche Ermittlungsarbeit und am Ende eine unfassbare Bilanz - soweit die Kurzfassung einer der herausragendsten Ermittlungserfolge in der Geschichte der Polizei Heilbronn. Den Beamten gelingt ein Mega-Schlag gegen einen europaweit agierenden, brutalen Drogen-Ring. Doch wie echo24.de* berichtet, kann das noch nicht annähernd beschreiben, was sich seit Januar 2020 in der Region rund um Heilbronn, Stuttgart und Karlsruhe abgespielt hat.

Heilbronn: Polizei gelingt Mega-Schlag gegen brutalen Drogen-Ring - unfassbare Details

Alles auf Anfang: Am 14. Januar 2020 wollen mindestens vier maskierte Personen in ein Zweifamilienhaus in der Riedfurtstraße in Güglingen-Frauenzimmern eindringen*. Sie klingen an der Gebäudeeingangstür. Ein dort wohnender Familienvater öffnet - und versucht, geistesgegenwärtig die Tür sofort wieder zuzudrücken. Es gelingt ihm schließlich, die Eindringlinge mithilfe eines Besens zu vertreiben.

DatumEreignis
ab spätestens Oktober 2019Drogen-Ring agiert im Raum Heilbronn, Stuttgart, Karlsruhe
14. Januar 2020versuchter Überfall in Mehrfamilienhaus in Güglingen
19. Mai 2020vorläufiger Showdown mit Drogen-Ring und Polizei in Heilbronn
31. Mai 2020Schusswechsel in Walzbachtal-Wössingen
14./15. Juli 2020weitere Festnahmen von Mitgliedern des Drogen-Rings
bis dato31 Haftbefehle gegen Mitglieder des Drogen-Rings

Die Polizei Heilbronn nimmt die Ermittlungen auf - sie nehmen schnell eine spektakuläre Wendung. Denn im Obergeschoss des Güglinger Wohnhauses stoßen die Beamten auf einen regelrechten Drogen-Bunker.

Heilbronn: Polizei gelingt Mega-Schlag gegen brutalen Drogen-Ring - unfassbare Details

In der Wohnung werden seit Anfang Januar insgesamt etwa 93 Kilogramm Marihuana und 260 Gramm Kokain gelagert. Gesamtwert: rund 315.000 Euro. Ein Teil davon war wohl schon vor dem missglückten Überfall der maskierten Räuber wieder verkauft worden. Die Polizei Heilbronn findet aber immer noch reichlich Drogen - etwa 72 Kilo Marihuana und rund 260 Gramm Kokain. Der 29-jährige Inhaber der Wohnung wird festgenommen und verbüßt eine Haftstrafe.

Die Ermittlungen der Polizei Heilbronn gegen einen mutmaßlichen Drogen-Ring nehmen ihren Lauf. In Heilbronn-Sontheim gerät eine Gartenhütte im Gewann „Hatzenstein“ ins Visier der Beamten. Sie erweist sich als Umschlagplatz für „kiloweise portioniertes Marihuana“ wie die Polizei Heilbronn in einer gemeinsamen Pressemitteilung mit der Staatsanwaltschaft mitteilt.

Heilbronn: Mega-Schlag gegen Drogen-Ring - Polizei beweist einmaliges Ermittlungsgespür

Am 19. Mai kommt es zum vorläufigen Showdown zwischen Drogen-Dealern und Polizei in Heilbronn. Der Schrebergarten wird durch Einsatzkräfte der Kriminalpolizei Heilbronn observiert und laut Polizei ein „Mietwagen bei einer Anlieferung von Betäubungsmitteln beobachtet“.

Dann greifen die Beamten der Polizei Heilbronn ein. Als sie erkannt werden, versuchen vier von insgesamt sechs anwesenden Personen des Drogen-Rings zu flüchten. Zwei werden beinahe sofort geschnappt. Einer will mit seinem Auto fliehen. Er überfährt dabei angrenzende Gartengrundstücke - und gefährdet auch die sich zu Fuß nähernden Polizisten. Doch nach „wenigen hundert Metern“ knallt er mit voller Wucht in einen Apfelbaum.

Heilbronn: Drogen-Ring entlarvt - Polizei gelingt Mega-Schlag

Der Fahrer blieb unverletzt, das Auto war schrottreif. Auch ein Zivilfahrzeug der Polizei wurde beschädigt. Insgesamt belief sich der Schaden auf 10.000 Euro. Doch obwohl eine Person zunächst flüchten konnte, war der Einsatz der Heilbronner Beamten gegen den Drogen-Ring schon da ein voller Erfolg. Sie nahmen nicht nur die sechs Personen vor Ort fest, sondern konnten auch noch drei Kunden verhaften, die sich dem Grundstück genähert hatten.

Bei folgenden Durchsuchungen stieß die Polizei Heilbronn zudem diesmal neben weiteren 6,8 Kilogramm Marihuana auch auf Hieb- und Stichwaffen sowie knapp 28.000 Euro Bargeld. Zudem fanden die Ermittler auch in den Wohnungen der Festgenommenen sogenanntes „Dealergeld“ in Höhe von rund 20.000 Euro. Sieben der festgenommenen Personen sind seit dem 20. Mai 2020 in Haft.

Heilbronn: Polizei gelingt Mega-Schlag gegen Drogen-Ring - unfassbare Details aufgedeckt

Wegen der schon zu diesem Zeitpunkt enormen Entdeckungen bezüglich eines mutmaßlichen Drogen-Rings gründete die Kripo Heilbronn am 6. Juli 2020 die Ermittlungsgruppe „Tornado“, um die Strukturen des Drogen-Rings weiter aufzuklären.

Darauf folgten laut Polizei Heilbronn Ermittlungen mit nationalem und internationalem Austausch mit anderen Strafverfolgungsbehörden. Diese brachten zusätzliche, unfassbare Details zum Drogen-Ring ans Licht. Darunter: Kommunikation unter den Rauschgifthändlern!

Heilbronn: Mega-Schlag gegen Drogen-Ring - Rauschgift kam aus Niederlanden und Spanien

„Nach der Auswertung dieser umfangreichen und äußerst wertvollen Datensätze konnten weitere neue Erkenntnisse hinsichtlich des Umfangs der Betäubungsmittelgeschäfte und der Bandenstruktur gewonnen werden. Unter anderem wurde die Beschaffung erheblicher Drogenmengen erhellt“, heißt es von der Polizei Heilbronn zum Drogen-Ring.

„So konnte festgestellt werden, dass die Betäubungsmittel mittels Fahrzeugen aus dem europäischen Ausland nach Deutschland eingeführt wurden.“ Das Kokain wurde demnach jeweils im deutsch-niederländischen Grenzbereich übernommen. Dann brachten Mitglieder oder Kuriere des Drogen-Rings das Rauschgift in der Raum Heilbronn. Das Marihuana kam jeweils im oberen zweistelligen Kilogrammbereich von Spanien nach Deutschland.

Heilbronn: Polizei gelingt Mega-Schlag gegen Drogen-Ring - zahlreiche Festnahmen

Nächster Erfolg der Heilbronner Polizei: Am 14. und 15. Juli werden Mitglieder des Drogen-Rings, die sich in Deutschland aufhalten festgenommen. Wieder werden erhebliche Mengen Rauschgift sichergestellt.

„Der Umfang des nachweislich beschafften Waffenarsenals und der im Verlauf der Ermittlungen nachvollzogene rücksichtslose Umgang mit diesen Schusswaffen erstaunte selbst erfahrene und langjährige Rauschgiftermittler.“

Polizei Heilbronn

Doch nicht nur das bunkern die Köpfe des Drogen-Rings. Zur Absicherung der Drogen-Geschäfte und den hieraus stammenden Geldern sowie wegen wiederkehrenden „Auseinandersetzungen mit weiteren Angehörigen der Rauschgiftszene“, beschafft die Führungsriege des Drogen-Rings illegale Schusswaffen. Die sollen die Mitglieder auch vehement einsetzen. Die erschreckende Bilanz der Polizei Heilbronn: „Der Umfang des nachweislich beschafften Waffenarsenals und der im Verlauf der Ermittlungen nachvollzogene rücksichtslose Umgang mit diesen Schusswaffen erstaunte selbst erfahrene und langjährige Rauschgiftermittler.“

Heilbronn: Polizei gelingt Mega-Schlag gegen brutalen Drogen-Ring - Waffen im Einsatz

So sei beispielsweise eine Maschinenpistole des Typs Uzi illegal erworben und deren Einsatz im Falle eines polizeilichen Zugriffs thematisiert worden. Eine derartige Waffe unterliegt den Bestimmungen des Kriegswaffenkontrollgesetzes. Zur ebenfalls beabsichtigten Beschaffung mehrerer Sturmgewehre kommt es letztendlich aber wohl nicht.

Doch der brutale Drogen-Ring hat offenbar keine Skrupel seine Waffen einzusetzen. Ein Streit mit einem Käufer und Mitgliedern des Drogen-Rings eskaliert am 31. Mai 2020 im Ortskern von Walzbachtal-Wössingen. Der Käufer gibt einen Schuss aus einer Schreckschusswaffe ab. Ein Mitglied des Drogen-Rings zückt den mitgebrachten Revolver und „antwortet“ mit scharfer Munition. „Hierbei blieb es nur dem Zufall überlassen, dass niemand getötet wurde oder ernsthaft zu Schaden kam“, schreibt die Polizei Heilbronn. „Bei der Überprüfung der angrenzenden Wohnhäuser konnte unter anderem im Hobbyraum eines Gebäudes ein Projektilteil aufgefunden werden.“ Der Revolver wird später bei einer der zahlreichen Durchsuchungen der Polizei Heilbronn sichergestellt.

Heilbronn: Mega-Schlag gegen brutalen Drogen-Ring

Die Ermittlungen der Polizei Heilbronn belegen mittlerweile schier unfassbare Details im Zusammenhang mit dem Drogen-Ring. Neben den sichergestellten insgesamt etwa 110 Kilogramm Marihuana und 740 Gramm Kokain wurden spätestens seit Oktober 2019 mindestens weitere 2,6 Tonnen Marihuana und circa 30 Kilogramm Kokain bezogen und weiter verkauft.

Zusätzlich sichert die Polizei Heilbronn bei den Ermittlungen gegen den Drogen-Ring gefälschte Ausweisdokumente, drei illegale Schusswaffen mit mehreren hundert Schuss Munition des jeweiligen Kalibers, vier teilweise hochwertige Kraftfahrzeuge und Vermögensgegenstände. „Der Wert des sichergestellten Bar- und Buchgelds beträgt rund 359.000 Euro.“

Zudem befindet sich der 51-jährige Vater eines der führenden Köpfe der Bande ebenfalls in Untersuchungshaft. Ihm wird im Zusammenhang mit den Machenschaften des Drogen-Rings Geldwäsche in mehreren Fällen in Bezug auf einen Gesamtbetrag von über 300.000 Euro vorgeworfen.

Heilbronn: Polizei gelingt Mega-Schlag gegen brutalen Drogen-Ring - 31 Haftbefehle

Der brutale Drogen-Ring vertrieb die Betäubungsmittel im großen Stil im süddeutschen Raum, jedoch primär im Bereich Heilbronn, Stuttgart und Karlsruhe. Die Gruppierung verkaufte das Rauschgift wiederum an Personen, welche wiederum selbstständig dealten.

Bis zum heutigen Tag wurden durch die Ermittlungsgruppe „Tornado“ des Polizeipräsidiums Heilbronn in enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Heilbronn insgesamt 31 Haftbefehle gegen Tatverdächtige im Alter von 21 bis 62 Jahren erwirkt. Von diesen Personen befinden sich aktuell 28 in Untersuchungs- beziehungsweise Strafhaft, es handelt sich hierbei um deutsche, türkische, bosnische, kroatische, serbische, rumänische, italienische, russische, kasachische und US-amerikanische Staatsangehörige.

Heilbronn: Mega-Schlag gegen Drogen-Ring - „einmaliger Ermittlungserfolg“ für Polizei

Ein 30-jähriges Mitglied der Bande, welches für eine Dauer von zwei Monaten im Bereich der unteren Ebene der Organisation tätig war, wurde bereits im Herbst vom Landgericht Heilbronn zu einer hohen einstelligen Freiheitsstrafe verurteilt. Der hohe Ermittlungsaufwand der Polizei Heilbronn gegen den Drogen-Ring hatte zur Folge, dass die Ermittlungsgruppe „Tornado“ zwischenzeitlich von anfangs vier auf zehn Beamte aufgestockt wurde.

Der enorme Einsatz der Polizei Heilbronn sei „mit einem bis dato für das Polizeipräsidium Heilbronn einmaligen Ermittlungserfolg belohnt“ worden. Bei zahlreichen Maßnahmen gegen den Drogen-Ring sei die Ermittlungsgruppe durch Einsatzkräfte der Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit der Bereitschaftspolizeidirektion Bruchsal professionell unterstützt worden. „Erfolgsentscheidend war jedoch nicht nur die akribische und beharrliche Arbeit der Heilbronner Ermittler, sondern auch das hervorragende internationale Zusammenwirken der beteiligten Strafverfolger.“ *echo24.de ist Teil des Ippen Digital Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema