Coronavirus in Heilbronn

Heilbronn: Neuer Corona-Fall am SLK-Klinikum entdeckt – Station weiterhin in Quarantäne

  • Melissa Sperber
    vonMelissa Sperber
    schließen
  • Isabel Ruf
    Isabel Ruf
    schließen

Mehrere Mitarbeiter und Patienten am SLK-Klinikum in Heilbronn sind mit dem Coronavirus infiziert. Am Montag wird ein weiterer Fall bekannt – elf Betroffene!

  • Am SLK-Klinikum in Heilbronn sind neun Menschen positiv auf das Coronavirus getestet worden.
  • Bei den Infizierten handelt es sich um Patienten und Mitarbeiter des Klinikums.
  • Die Zahl der Betroffenen steigt weiter: Am Montag ist ein weiterer Corona-Fall bekannt.

Noch ein Corona-Fall: Infizierten-Zahl am SLK-Klinikum Heilbronn steigt weiter

Update von 24. August: Die Zahl der mit Corona infizierten Personen am SLK-Klinikum am Gesundbrunnen in Heilbronn steigt weiter. Wie jetzt bekannt wurde, ist ein weiterer Mitarbeiter im Krankenhaus positiv auf das Coronavirus getestet worden. 

Damit erhöht sich die Zahl der Betroffenen am Klinikum auf insgesamt elf Personen, nämlich neun Mitarbeiter und zwei Patienten. Das teilte eine Sprecherin des Klinikums auf echo24.de-Nachfrage mit. Einige Mitarbeiter waren symptomfrei, erst die Tests hätten die Infektionen gezeigt.

So auch der neue Corona-Fall, der nach weiteren Tests am Freitag bekannt wurde. Die betroffene Person befindet sich – wie alle weiteren infizierten Mitarbeiter – in häuslicher Isolation. Die beiden Patienten befinden sich in Zimmer-Isolation auf der Station.

SLK-Klinikum Heilbronn: Quarantäne-Station nach Corona-Ausbruch

Die restlichen Test-Ergebnisse waren negativ. Die Sprecherin kündigte weitere Tests in den kommenden Tagen an, dabei werden Personen auch erneut getestet. Tests sind generell derzeit stark nachgefragt. Behörden befürchten, dass die Corona-Tests in Baden-Württemberg knapp werden.

Der Corona-Ausbruch war auf der Station L7. Diese bleibt bis vorerst 31. August eine Quarantäne-Station. Bis dahin bleibt der Besucher-Stopp, der seit dem 18. August gilt, bestehen. 

Das SLK-Klinikum in Heilbronn ist in engem Austausch mit dem örtlichen Gesundheitsamt. Während das Klinikum mit der Kontaktkettenverfolgung in den eigenen Gebäuden beauftragt ist, kümmert sich das Gesundheitsamt um die privaten Kontakte der Betroffenen. 

Aufgrund der vielen Neuinfektionen gilt seit Kurzem in der Stadt Heilbronn die Corona-Vorwarnstufe. Am Klinikum Stuttgart sorgt man sich derzeit um die besorgniserregende Entwicklung der Corona-Zahlen. Der Klinik-Chef malt ein düsteres Szenario. 

Neuer Corona-Fall: Weitere Person am SLK-Klinikum Heilbronn mit Virus infiziert

Update vom 21. August: Die Zahl der Corona-Infizierten am SLK-Klinikum am Gesundbrunnen in Heilbronn hat sich von neun auf zehn erhöht. Betroffen ist ein weiterer Mitarbeiter des Klinikums. Das teilte eine Sprecherin auf echo24.de-Nachfrage mit. 

Seit Bekanntwerden der Corona-Infektionen werden die rund 110 Beschäftigten und Patienten der betroffenen Station L7 mehrfach wöchentlich getestet. Zudem werden Tests bei weiterem Personal aus dem Umfeld durchgeführt. Bei einem dieser Corona-Tests sei der Mitarbeiter aus dem internen Umfeld positiv getestet worden. 

Damit sind es insgesamt acht Mitarbeiter und zwei Patienten, die sich im Zusammenhang mit den Corona-Fällen auf der Station L7 in Heilbronn mit dem Virus angesteckt haben. 

Corona-Fälle am SLK-Klinikum Heilbronn: Alle Patienten der Station erneut getestet

Bei den infizierten Mitarbeitern und Patienten am Heilbronner Krankenhaus gibt es bislang keine kritischen Verläufe, teilte das SLK-Klinikum am Gesundbrunnen mit. Die acht infizierten Mitarbeiter befinden sich demnach in häuslicher Isolation

"Alle noch stationären Patienten der betroffenen Station wurden gestern erneut getestet und weisen ein negatives Ergebnis vor", so die Sprecherin. Am Freitag seien zusätzlich noch einmal alle Mitarbeiter der Station getestet worden. Die Test-Ergebnisse werden Anfang kommender Woche erwartet.

Die Station L7 bleibt weiterhin eine Quarantäne-Station. Das bedeutet, dass keine Besucher erlaubt sind. Nebenher läuft derzeit auch eine besondere Corona-Studie mit 3.000 Mitarbeitern des SLK-Klinikums.

Heilbronn: Coronavirus-Ausbruch am SLK-Klinikum – erste Details bekannt

Update vom 19. August: Am SLK-Klinikum in Heilbronn sind neun Menschen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Darunter befinden sich sowohl Mitarbeiter des Klinikums am Gesundbrunnen als auch Patienten - das wurde gestern bekannt. Als Folge wurde für die betroffene Station ein Besucherstopp verhängt und das Gesundheitsamt informiert.

Doch wie kam es zu einem Covid-19-Ausbruch im Heilbronner SLK Klinikum am Gesundbrunnen? Auf echo24.de-Nachfrage erklärt Pressesprecher Mathias Burkhardt: "Ein SLK-Mitarbeiter hat sich vergangene Woche aufgrund von Symptomen beim Hausarzt testen lassen und dann seinen positiven Test bei SLK gemeldet."

Am SLK-Klinikum am Gesundbrunnen in Heilbronn sind neun Corona-Fälle bekannt geworden. 

Heilbronn: Klinik am Gesundbrunnen richtet wegen Covid-19-Fällen Quarantänestation ein

Die gute Nachricht: Stand heute (19. August) gibt es bei keinem der mit dem Coronavirus Infizierten aus dem SLK Klinikum in Heilbronn einen kritischen Verlauf. Ebenso gibt es zum aktuellen Zeitpunkt keine weitere Infektion. Burkhardt: "Eine zweite Testung findet Ende der Woche statt."

Betroffen ist die Station L7, dort gilt seit gestern, 18. August, um 14 Uhr ein Besucherstopp für 14 Tage. Bis auf Weiteres bleibt diese Station eine Quarantänestation - eine Konsequenz des Covid-19-Ausbruchs im Heilbronner SLK Klinikum am Gesundbrunnen.

Heilbronn: Neun Corona-Infizierte am SLK-Klinikum – Mitarbeiter und Patienten betroffen

Erstmeldung vom 18. August: Neun Menschen sind am SLK-Klinikum in Heilbronn positiv auf das Coronavirus getestet worden. Unter den Infizierten sind sowohl Patienten, als auch Mitarbeiter des Klinikums am Gesundbrunnen. Die Folge: Auf der betroffenen Station gilt ein Besucherstopp, das Gesundheitsamt ist informiert!

Die Zahl der Corona-Infizierten in Baden-Württemberg steigt weiter – zuletzt war im Südwesten ein neuerTodesfall zu beklagen. In den vergangenen Tagen waren auch immer wieder Fälle bekanntgeworden, wo Urlauber mit dem Coronavirus infiziert zurück nach Deutschland gekommen sind, darunter auch Abiturienten aus Stuttgart und Göppingen. Stuttgarts Oberbürgermeister Kuhn forderte deshalb auch einen drastischen Schritt

Heilbronn: Corona-Infizierte am SLK-Klinikum – Besucherstopp auf Station

Wie die Heilbronner Stimme berichtet, sind jetzt am SLK-Klinikum in Heilbronn sieben Mitarbeiter und zwei Patienten positiv auf das Coronavirus getestet worden. Am SLK-Klinikum war zuletzt das Antikörper-Test-Angebot bis September verlängert worden. 

Die Station, an der die neun Corona-Fälle bekannt wurden, ist in eine Quarantäne-Station umgewandelt worden – weitere Patienten werden dort vorerst nicht untergebracht. Seit Dienstagnachmittag dürfen keine Besucher mehr in die betroffene Station und die dort aufgenommenen Patienten dürfen diese auch nur für wichtige Untersuchungen verlassen. 

Alle Mitarbeiter und Patienten des SLK-Klinikums in Heilbronn werden jetzt erneut auf Corona getestet. (Symbolbild)

Heilbronn: Corona-Fälle am SLK-Klinikum – Quarantäne für Mitarbeiter

Die sieben Mitarbeiter, die sich infiziert haben, befinden sich ebenfalls in Quarantäne. Jetzt geht es darum, die Infektionsketten der Betroffenen nachzuvollziehen. Wie die Heilbronner Stimme weiter berichtet, sei diese laut dem Sprecher des SLK-Klinikums noch nicht geklärt. Außerdem gilt es, weitere Kontakte der Infizierten herauszufinden und die betroffenen Personen in häuslicher Isolation unterzubringen. 

Im nächsten Schritt sollen Beschäftigte des SLK-Klinikums am Gesundbrunnen in Heilbronn sowie die dort untergebrachten Patienten, deren Test am Dienstag negativ ausfiel, erneut getestet werden. 

Rubriklistenbild: © Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema