Beerdigung in Heilbronn

Trotz Kontaktverbots: Familie lädt öffentlich zu Trauerfeier ein - Polizei greift durch

In Heilbronn fand eine Trauerfeier statt. Trotz Kontaktverbots nahmen etwa 200 Menschen an der Beerdigung teil. Da schritt die Polizei ein. 

  • Das Coronavirus breitet sich in Heilbronn und ganz Baden-Württemberg weiter aus. 
  • Um die Ausbreitung einzudämmen, wurden große Menschenansammlungen verboten
  • Auch bei schlimmen Ereignissen wie einer Trauerfeier greift die Polizei deshalb hart durch. 

Heilbronn: Trotz Kontaktverbot wegen Coronavirus - 200 Trauernde bei Beerdigung

Wie die Polizei berichtet, fand am Mittwoch eine Trauerfeier auf dem Heilbronner Westfriedhof statt. Trotz Kontaktverbots wegen des Coronavirus nahmen etwa 200 Trauernde an der Beerdigung eines 36-jährigen Mannes teil. Zuvor hatte die Familie des Mannes aus Heilbronn die Trauerfeier über die sozialen Medien angekündigt. 

Nach Rücksprache mit der Polizei Heilbronn wurde die öffentliche Einladung von den Familienmitgliedern zwar wieder aus den sozialen Medien herausgenommen - trotzdem fanden sich am Vormittag viele Trauergäste auf dem Heilbronner Friedhof ein, berichtet die Polizei. 

Coronavirus in Heilbronn: Abstandsregeln nicht eingehalten - Polizei greift durch 

Da die Abstandsregeln wegen des Coronavirus während der Predigt und dem gemeinsamen Gebet vor dem Eingangstor des Friedhofs in Heilbronn nicht eingehalten wurden, sahen sich die Beamten gezwungen, die Personalien der Trauernden zu erheben. Welche schlimmen Folgen eine Infektion mit Sars-CoV-2 haben kann, zeigt ein Fall aus dem Raum Freiburg: Dort wurde ein Erntehelfer tot in seiner Unterkunft gefunden, ein Covid-19-Test fiel positiv aus. Das Gesundheitsamt überwacht die Kontaktpersonen.

Auf dem Westfriedhof in Heilbronn-Böckingen musste die Polizei eine Trauerfeier auflösen.

Die eigentliche Beisetzung fand daraufhin im kleinen Personenkreis statt. Die Polizei Heilbronn war mit zahlreichen Einsatzkräften am Ort des Geschehens. Im Nachgang werden nun Anzeigen gegen die Beteiligten gefertigt. Hierzu dauern die Ermittlungen noch an. Um die Ausbreitung von Coronavirus zu verhindern, muss die Polizei Heilbronn hart durchgreifen - und das betrifft nicht nur Trauerfeiern

Coronavirus Heilbronn: Polizei kontrolliert verstärkt das Kontaktverbot

Denn auch an den Osterfeiertagen wurden die Abstandsregeln von der Polizei Heilbronn besonders hart kontrolliert. Aber nicht nur das lange Wochenende zog die Heilbronner in die Natur. Auch die sommerlichen Temperaturen sind ein Anlass, um endlich mal rauszukommen. Deswegen verstärkte die Polizei auch am Breitenauer See die Kontrollen. In Baden-Württemberg missachtet ein Senior die Corona-Verordnung und provoziert eine Anzeige von der Polizei. An dem Familientreffen nahmen 80 Menschen trotz Kontaktverbots teil.

Rubriklistenbild: © Screenshot Google Maps/Collage:Sperber

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema