Coronavirus in Heilbronn

Mega-Andrang an Corona-Teststation in Heilbronn: Die wichtigsten Infos im Überblick

  • Julia Thielen
    vonJulia Thielen
    schließen
  • Simon Mones
    Simon Mones
    schließen
  • Isabel Ruf
    Isabel Ruf
    schließen

Gestern ging die neue Drive-In-Teststation auf der Theresienwiese in Heilbronn in Betrieb. Die Nachfrage ist groß, Patienten müssen daher einiges beachten. 

  • Die Coronavirus-Zahlen in Baden-Württemberg steigen.
  • Im Stadtkreis Heilbronn war bereits die Corona-Vorwarnstufe ausgerufen worden.
  • Eine Drive-In-Abstrichstelle wurde deshalb jetzt auf der Theresienwiese in Heilbronn eröffnet.

Heilbronn: Neuer Drive-In für Corona-Tests – alle Infos

Update vom 14. September: Seit 14 Uhr gibt es nun auch in Heilbronn einen Drive-In für Corona-Tests. Auf der Theresienwiese können sich Personen nun theoretisch aus dem Auto heraus testen lassen. Hierfür wurde die Theresienwiese in Heilbronn zunächst komplett gesperrt. Der Drive-In für Corona-Tests auf der Heilbronner Theresienwiese ist bis auf Weiteres von montags bis freitags jeweils zwischen 14 Uhr und 18 Uhr geöffnet. 

Allerdings braucht jeder, der sich auf das Covid-19 an der Drive-In-Abstrichstelle testen lassen will, zunächst einen Termin. Dieser ist über die Corona-Hotline des städtischen Gesundheitsamts Heilbronn unter der Telefonnummer 07131/564929 erhältlich.

Drive-In-Abstrichstelle in Heilbronn: Corona-Test nur mit Termin

Wer einen solchen Termin erhält, entscheidet das Gesundheitsamt Heilbronn. Grundsätzlich können sich Reise-Rückkehrer aus Risikogebieten, Lehrer und Erzieher sowie Beschäftigte an Schulen, Kindertagesstätten und -pflegeeinrichtungen, Kontaktpersonen ohne Symptome und Menschen mit leichten Erkältungssymptomen auf der Theresienwiese testen lassen.

Sie fahren nach der Terminvergabe mit dem Auto in die Drive-In-Abstrichstelle in Heilbronn. Dann wird ihnen eine Probe aus den oberen und eventuell auch unteren Atemwegen entnommen. Ob die Testpersonen tatsächlich dauerhaft in ihren Autos verbleiben können, hängt laut SWR vom durchführenden medizinischen Personal ab. Da Kontaktdaten aufgenommen werden müssen, kann ein Verlassen des Autos auch trotz Drive-In-Abstrichstelle notwendig sein.

Corona-Test in Heilbronn: Mega-Andrang an der Drive-In-Abstrichstelle

Obwohl Voraussetzung für einen Covid-19-Test ein Termin ist, der über die Corona-Hotline des Städtischen Gesundheitsamts Heilbronn vereinbart werden kann, ist der Andrang an der Heilbronner Teststation groß. "Schon jetzt sind die Termine an der Drive-In-Abstrichstelle für die nächsten 2 Tage ausgebucht, erklärt Pressesprecherin Suse Bucher-Pinell von der Stadt Heilbronn auf echo24.de-Anfrage. Heute seien die Abstriche im 10-Minutentakt erfolgt. Ab morgen soll laut Bucher-Pinell alle sechs Minuten ein Abstrich an der Heilbronner Teststation erfolgen.

Sollte der Andrang an der Drive-In-Teststation in Heilbronn weiter steigen, könnten durch "mehr Personal die Testkapazitäten auf das Coronavirus theoretisch aufgestockt werden", sagt Bucher-Pinell. Mit der Teststelle auf der Theresienwiese in Heilbronn schaffe man ein zusätzliches Angebot zu bereits vorhandene Teststellen bei Hausärzten, Kinderärzten, HNO-Ärzten und Schwerpunktpraxen im Raum Heilbronn.

Corona-Test in Heilbronn: Drive-In-Teststelle? Jetzt ist es fix! Alle Infos auf einen Blick

Update vom 10. September: Jetzt ist es fix! Ab dem 14. September gibt es eine zentrale Corona-Abstrichstelle in Heilbronn auf der Theresienwiese. Dahinter stehen die Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg (KVBW) und die Stadt Heilbronn. Während die Stadt die Fläche sowie Container und Zelte stellt, ist das KVBW für den Betrieb der Teststelle verantwortlich und stellt das medizinische Personal. Bereits im März gab es in Baden-Württemberg mehrere solcher Testzentren.

Sobald die Drive-In-Abstrichstelle für Corona-Tests in Betrieb geht, ist sie jeweils von Montag bis Freitag von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Die Zufahrt befindet sich in der Theresienstraße in Höhe der Einmündung der Frankfurter Straße. Ehe es zur Drive-In-Teststelle in Heilbronn geht, muss aber unbedingt ein Termin vereinbart werden. Das ist telefonisch über die Corona-Hotline des Heilbronner Gesundheitsamts möglich. Unter der Nummer (07131) 564929 ist hier von Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr und am Wochenende von 12 bis 16 Uhr jemand erreichbar. 

In Heilbronn nimmt am 14. September die Corona-Abstrichstelle ihren Betrieb auf. (Symbolbild)

Corona-Abstrichstelle in Heilbronn – diese Personen können zum Test

An der Corona-Abstrichstelle können sich folgende Bürger (ab sechs Jahren) kostenlos testen lassen:

  • Reise-Rückkehrer aus Risikogebieten: Diese Personen müssen in Quarantäne, bis das Test-Ergebnis vorliegt.
  • Lehrer und Beschäftigte an Schulen, Kitas und in der Kindertagespflege mit Berechtigungsschein (voraussichtlich bis zum 30. September)
  • Kontaktpersonen ohne Symptome und spezielle Einzelfälle – das muss allerdings das Gesundheitsamt veranlassen
  • Menschen mit leichten Erkältungssymptomen wie gelegentlichem Husten oder Halskratzen

Aufgepasst: Menschen mit Fieber ab 38 Grad Celsius, mit über zwei Wochen anhaltendem Husten, Kurzatmigkeit oder Atemnot werden an der Drive-In-Abstrichstelle in Heilbronn nicht getestet! Sie sollen sich stattdessen an ihren Haus- oder Kinderarzt oder die Schwerpunktpraxen im Stadt- und Landkreis wenden.

Drive-In Abstrichstelle in Heilbronn – Auswirkungen auf Autofahrer

Aufgrund der Corona-Abstrichstelle auf der Theresienwiese ist dort das Parken nur eingeschränkt möglich. Das teilt die Stadt Heilbronn mit. Ab Freitag, 11. September, um 14 Uhr wird die Hauptzufahrt an der Theresienstraße zwischen Kiosk und Theresienturm gesperrt. Ab dann kann nur noch die nördliche Zufahrt in Höhe der Frankfurter Straße genutzt werden. Bis zum 14. September, wenn die Abstrichstelle den Betrieb aufnimmt, um 7 Uhr muss die Theresienwiese vollständig geräumt sein. Entsprechende Schilder werden angebracht. 

Ab dem 14. September ist die gesamte Theresienwiese für den Aufbau der Teststelle gesperrt. Vor allem Schüler der umliegenden Schulen werden gebeten, auf den ÖPNV auszuweichen oder Fahrgemeinschaften zu bilden. Nach dem Aufbau ist der südliche Teil der Fläche wieder geöffnet und bietet Platz für rund 500 parkende Autos.

Coronavirus in Heilbronn: Drive-in-Teststelle in Planung? Aktueller Stand

Erstmeldung vom 2. September: Immer mehr Menschen kehren aus ihrem Sommerurlaub nach Baden-Württemberg zurück, einige davon auch aus Risikogebieten. Die Folge: Seit Tagen steigen die Corona-Zahlen im Südwesten an, denn viele Reiserückkehrer haben sich im Urlaub mit dem Coronavirus infiziert.

Besonders stark hat es die Stadt Heilbronn erwischt, die bislang als einzige Gemeinde in Baden-Württemberg die Coronavirus-Vorwarnstufe ausgerufen hat. Zwar ist die 7-Tages-Inzidenz zuletzt wieder etwas gesunken, dennoch bereitet sich Heilbronn mit einem Maßnahmenkatalog auf den Ernstfall - eine Überschreitung des Grenzwertes von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche - vor.

Heilbronn: Mehrere Teststellen im Stadtgebiet - kommt eine neue hinzu?

Zusätzlich zu den vorhandenen Maßnahmen ist die Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg derzeit wegen einer Coronavirus-Drive-in-Teststelle auf der Theresienwiese mit der Stadt Heilbronn im Gespräch. Eines davon befand sich in Kupferzell-Belzhag im Hohenlohekreis. Aktuell können sich Reiserückkehrer zudem an Flughäfen, Bahnhöfen und an Autobahnen testen lassen.

In Nürtingen gab es bereits im März eine Drive-In-Teststelle.

In Heilbronn könnte eine Drive-in-Teststelle bis zum 14. September in Betrieb gehen. Bis dahin ist die Stadt in der Lage, die nötige Infrastruktur wie beispielsweise Container und Toiletten, bereitzustellen. Die ersten Ansprechpartner für einen Test sind dennoch die Hausärzte. Zudem gibt es im Heilbronner Stadtgebiet inzwischen sechs Corona-Schwerpunktpraxen, in denen Tests durchgeführt werden können. 

Rubriklistenbild: © Uwe Anspach/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema