Gemeinderat gibt grünes Licht

Heilbronn bekommt neue Brücke zum Neckarbogen

+
Das neue Heilbronner Stadtquartier Neckarbogen soll bald bequem über eine Fußgängerbrücke erreichbar sein.
  • schließen

Die neue Brücke soll bereits Ende 2021 fertig sein.

  • Brücke zum Heilbronner Stadtquartier Neckarbogen beschlossen 
  • Gesamtkosten belaufen sich auf 19 Millionen Euro 
  • Fuß- und Radbrücke ein Beitrag zum Klimaschutz

Heilbronn: Gemeinderat gibt grünes Licht für Brückenbau

Update 20. Dezember: Vom Bahnhofsvorplatz zum Stadtquartier Neckarbogen schlendern, ganz gemütlich über eine Brücke - das soll schon Ende 2021 möglich sein. Am Donnerstag beschloss der Gemeinderat Heilbronn den Bau einer entsprechenden Fuß- und Radbrücke, wie der SWR berichtet.

Gebaut werden soll bereits ab dem kommenden Jahr, Ende 2021 die Brücke dann in Betrieb genommen werden. Die reinen Baukosten für das imposante Werk, das gezackte Brückenlinien haben wird, belaufen sich auf 15,3 Millionen Euro. Planungskosten sorgen dafür, dass der Bau ein Gesamtvolumen von 19 Millionen Euro benötigt. 3,7 Millionen Euro steuert das Land Baden-Württemberg zu, um die 190 Meter lange, 4,5 Meter breite und bis zu 26 Meter hohe Brücke zu finanzieren.

Stadtquartier Neckarbogen als Vorreiterprojekt in Sachen Klimaschutz

Die Brücke ist ein weiterer Baustein für das neue Stadtquartier Neckarbogen und die Ausrichtung auf einen verkehrsarmen Standort. So wurde von Beginn an geplant, dass hier nur 30 Prozent der Wege mit dem Auto und 70 Prozent zu Fuß, per Rad oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln zurückgelegt werden.

Wilfried Hajek, Baubürgermeister der Stadt Heilbronn, erklärte dem SWR zum nun beschlossenen Bau: "Mit der Brücke schaffen wir die Grundlage, dieses ehrgeizige Ziel halten zu können und leisten einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz."

Heilbronn will hoch hinaus: Neckarbogen Gebäude wird ausgezeichnet

Ursprungsartikel 19. Oktober: Auch nach der BUGA 2019 sorgt Heilbronn für Aufsehen. Denn jetzt gab es einen Architekturpreis für das Neckarbogen-Gebäude. Das Projekt des Heilbronner Investors Kruck + Partner auf dem Buga-Gelände wird als erfolgreicher Beitrag der Quartiersentwicklung ausgezeichnet. 

Heilbronn: Neckarbogen voll im Trend 

Mittlerweile geht der Trend in Richtung Geschosswohnungsbau. Ganze 85 Prozent aller neugebauten Wohnungen strecken sich dem Himmel entgegen. Und obwohl die Geschosswohnungen sich als Trend abzeichnen, sind gerade diese Gebäude selten unter den Preisträgern. Deswegen möchte der neue Award Deutscher Wohnungsbau genau das ändern. 

Heilbronner Neckarbogen: Architekturpreis für Cinari 

Und dieses Jahr steht eines der preisgekrönten Gebäude im neuen Heilbronner Stadtquartier Neckarbogen auf dem alten BUGA-Gelände: Die Cinari Suites von Investor Kruck + Partner! Der Name "Cinari" setzt sich übrigens aus den Begriffen City, Nature und River zusammen. Es handelt sich dabei um das Eckgebäude direkt am Floßhafen. In den fünf Geschossen sind 18 komplett ausgestattete Wohnungen. Die Unterkunft ist für das "Wohnen auf Zeit" gedacht. Das heißt, dort können Menschen Quartier beziehen, die sich nur wenige Monate in Heilbronn aufhalten. Ein solches Angebot gab es bis jetzt noch nicht in Heilbronn, wie die stimme.de berichtet. Deshalb hat man mit sogenannten "Serviced Apartments" eine Lücke geschlossen. Die Auszeichnung wurde in der Kategorie Quartiersentwicklung verliehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare