40.000 Euro Schaden 

Küchenbrand auf der Buga - eine Person kam ins Krankenhaus 

+
Die Heilbronner Feuerwehr musste lediglich nach löschen. 
  • schließen

Der Betrieb in der Markthalle ist im Bereich der regionalen Küche eingeschränkt. 

+++ Update 1. Oktober, 11.30 Uhr +++ 

Nach dem Küchenbrand in Fruchtschuppen auf dem Buga-Gelände gibt es nun Informationen zu der Ursache des Brandes. Wie die Buga-Pressestelle mitteilt, hatte sich in der Küche des Fruchtschuppens Kunststoff, während der Herstellung von Backwaren, entzündet. Durch die starke Hitze- und Rauchentwicklung wurde auch der umliegende Bereich des Küchentrakts beschädigt. Außerdem musste eine Person zur Sicherheit ins Krankenhaus gebracht werde, da der Verdacht auf Rauchvergiftung bestand. 

Das Sicherheitskonzept hat gegriffen, die Feuerwehr hatte lediglich Nachlöscharbeiten zu erledigen“, erklärte Hanspeter Faas, Geschäftsführer der Bundesgartenschau Heilbronn 2019 GmbH. „Der Betrieb in der Markthalle ist lediglich im Bereich der regionalen Küche etwas eingeschränkt, läuft aber ansonsten regulär weiter.“ 

+++ Ursprungsmeldung 1. Oktober, 8 Uhr +++ 

Kurz bevor die BUGA in Heilbronn am Wochenende zu Ende geht, gab es nun noch einmal einen Schreckmoment. In einer Küche im Fruchtschuppen hat es laut SWR-Angaben gebrannt. Security-Mitarbeiter konnten das Feuer demnach löschen, bevor die Feuerwehr eintraf. Der Schaden ist allerdings enorm, ersten Schätzungen nach beläuft er sich auf 40.000 Euro.

Auch interessant

Nächster und hoffentlich letzter Vorfall: BUGA-Karl vom Bus überfahren

BUGA 2019: Was wird aus dem Gelände nach dem Ende?

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare