Fast alle Besucher zufrieden

Buga 2019 vor Finale: Was lief gut - und was nicht?

+
Am 6. Oktober schließt die BUGA Heilbronn ihre Pforten. 
  • schließen

Die BUGA-Veranstalter in Heilbronn haben kurz vor Schluss Bilanz gezogen und sind mit allem sehr zufrieden. 

Viele sehen diesem Tag mit großer Trauer entgegen - und manche können ihn kaum erwarten. Aber eins steht fest, in Heilbronn wird sich einiges verändern, wenn die BUGA 2019 am 6. Oktober ihre Pforten schließt. Doch die Veranstalter der BUGA 2019 in Heilbronn wollen nicht nur in schönen Erinnerungen schwelgen, sondern auch Bilanz ziehen.  

Heilbronn: BUGA 2019 - 173 Tage Sommermärchen 

"Nun sind 173 Tage des Sommermärchens fast vorbei. Mehr als zwei Millionen Besucher haben mit Begeisterung und guter Laune eine unglaublich schöne Festivalatmosphäre entstehen lassen", sagt Harry Mergel, Oberbürgermeister der Stadt Heilbronn. Die BUGA 2019 war ein Gesamtkunstwerk. Es gab mehrere Themen, die man zusammenführen und präsentieren wollte, wie zum Beispiel: Klimawandel, Stadtplanung und Entwicklung. "Alle Themen wurden bestens umgesetzt und präsentiert", erklärt Jochen Sander, Sprecher der Deutschen Bundesgartenschau-Gesellschaft. 

Aber auch aktuelle Themen wie Nachhaltigkeit standen bei der BUGA in Heilbronn im Zentrum. Im Vorfeld gab es viele Fragen: Wie sieht die Zukunft des Gartens in Verbindung mit Digitalisierung aus? Diese Fragestellung konnte mit schwebender Baumschule und der Sommer-Insel aufgearbeitet werden. Die Besucherbefragung ergab eine Gesamtnote von einer eins bis zwei. 

Heilbronn: Highlights der Bundesgartenschau 2019

Bei über zwei Millionen Besucher fragt man sich unwillkürlich, woher diemeisten kamen und was das Publikum am interessantesten fand. Nach den Auswertungen der Besucherumfragen kam heraus, dass 50 Prozent aus Baden-Württemberg und 50 Prozent aus anderen Bundesländern stammen. Rund 80 Prozent der erwachsenen Besucher sind Garteninteressierte und haben meist auch einen eigenen Garten. 

"Mit der BUGA 2019 haben wir eine Info-Plattform erschaffen - und zwar für alle Sparten. Wir hatten viele Studenten, Kinder, Fachzeitschriften oder einfach nur Interessierte auf dem Gelände", sagt Sander. Kein Wunder also, dass die BUGA in Heilbronn so viele Besucher anzog. Denn es gab insgesamt 16 Inszenierungen des Gartenbaus.

Wassershow auf der BUGA

Abgesehen vom Gartenbau, hatte die Bundesgartenschau noch andere Sehenswürdigkeiten, die die Menschen nach Heilbronn zogen. Darunter sind die allseits beliebte Wasserspiele, Konzerte, Kunstausstellungen und Spielplätze. Alleine die sensationellen Wasserspiele brachen alle Rekorde. Am 14. September vermeldete die Heilbronner BUGA einen Einlass-Stopp, als rund 47.000 Menschen auf das Gelände strömten. An diesem Tag wurden alle fünf Wassershows nacheinander gezeigt.   

Bilder vom Wassershow-Spektakel bei der BUGA 2019 in Heilbronn

BUGA 2019: Zufriedenheit von 99 Prozent - 97 Prozent Weiterempfehlungen 

Auffällig und interessant: Nicht nur die lokalen Medien waren von der BUGA in Heilbronn begeistert - auch die Mundpropaganda trug eine ganze Menge zum guten Ruf des Blumenevents in der Öffentlichkeit bei. Denn: 97 Prozent aller Besucher gaben an, dass sie die BUGA weiterempfehlen würden. Und das haben sie offensichtlich auch getan. 

99 Prozent der BUGA-Besucher waren zufrieden verbrachten im Schnitt sechs Stunden auf dem Gelände der Bundesgartenschau. Die BUGA-Besucher gaben durchschnittlich 36 Euro aus. Offensichtlich kam die vielfältige Gastronomie gut an, denn der gängige Durchschnitt auf anderen Bundesgartenschauen für sonstige Ausgaben beträgt nur 15 Euro.

Bilder: SWR-Familientag lockt 20.000 Besucher auf das BUGA-Gelände

Aber auch außerhalb des BUGA-Geländes waren die Besucher großzügig. Hier gaben die Kunden im Schnitt zwölf Euro aus. Alles in allem hat die Stadt Heilbronn von der BUGA 2019 sehr profitiert. Deswegen sollten die Menschen, die sich über das Ende der BUGA freuen ihre Meinung überdenken.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare