Negativbeispiele veröffentlicht

Blitzer 2018: Das waren die krassesten Raser in Heilbronn

+
Die Blitzer-Bilanz 2018 entlarvt Heilbronns krasseste Raser.
  • schließen

2018 wurden insgesamt 56.954 Raser in Heilbronn geblitzt.

Insgesamt 282 Raser mussten 2018 in Heilbronn ihren Führerschein abgeben. Noch deutlich mehr Temposünder wurden in der Stadt erwischt. Das belegt die Blitzer-Bilanz der Stadt, die am Donnerstag veröffentlicht wurde.

Demnach wurden 2018 56.954 Autofahrer geblitzt. 18.216 bei den sogenannten Blitzersäulen. Der Rest mit Hilfe mobiler Kontrollen. "Zu schnelles Fahren und nicht angepasste Geschwindigkeit gehören nach wie vor zu den Hauptursachen schwerer Verkehrsunfälle", betont Bürgermeisterin Agnes Christner.

Konsequenz der Bilanz: Hier blitzt es in Heilbronn 2019

Die Kontrollen des Ordnungsamtes würden deshalb besonders an den Gefahrenstellen durchgeführt. Dazu zählen Schulwege, Kindergärten, Spielplätze, Sportanlagen und Seniorenheim.

Während die überwiegende Mehrheit, wie in den letzten Jahren auch, die Tempolimits nur leicht überschritt, gab es leider auch wieder einige besonders krasse Fälle.

Immerhin noch 2.380 Fahrer hatten mindestens 21 km/h zu viel auf dem Tacho, als der Blitzer auslöste. 282 Raser mussten gar ihren Führerschein abgeben.

Blitzer-Bilanz 2018: Das waren die krassesten Raser Heilbronns

Die Top 5 der krassesten Negativbeispiele hat die Stadt Heilbronn in ihrer Blitzer-Bilanz veröffentlicht:

  • Platz 5: Geblitzt auf der Stedinger Straße: Im verkehrsberuhigten Bereich war ein Raser mit 41 km/h statt in Schrittgeschwindigkeit unterwegs.
  • Platz 4: Geblitzt auf der Pestalozzistraße: Bei erlaubten 30 km/h fuhr Einer mit 79 km/h am Starenkasten vorbei.
  • Platz 3: Geblitzt auf der Neckartalstraße: Ein Autofahrer wurde mit 165 km/h erwischt. Erlaubt wären 70.
  • Platz 2: Geblitzt auf der Unterlandstraße: Ein Fahrer war mit satten 117 km/h unterwegs.
  • Platz 1: Geblitzt auf der K9550: Der Negativ-Spitzenreiter konnte das leider noch toppen. Sein Tacho zeigte beim Blitzer 139 km/h.

Blitzer-Bilanz 2018: Krassester Raser muss hohe Strafe zahlen

Letzterer war somit sogar 89 km/h zu schnell unterwegs. Die betroffene Person hat eine Geldbuße in Höhe von 1200 Euro zahlen und für drei Monate den Führerschein abgeben müssen. Zwei Punkte in Flensburg kamen ebenfalls hinzu.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare