Jugendliche schlagen über die Stränge

Polizei zieht Bilanz: "Halloween-Nacht vermeintlich ruhig, aber..."

+
Die Bilanz der Polizei nach Halloween fällt durchwachsen aus.
  • schließen

Die Polizei Heilbronn zieht nach Halloween eine durchwachsene Bilanz. Und kritisiert besonders einen Trend.

Zu außergewöhnlichen Straftaten kam es nicht. Soweit die gute Nachricht der Polizei Heilbronn im Rückblick auf Halloween. Doch leider gibt es in der Bilanz der Nacht vom 31. Oktober auf den 1. November ein dickes ABER.

Mehrere Schlägereien und Sachbeschädigungen führten zu einem erhöhten Einsatzaufkommen in Heilbronn. Erschreckend war aber etwas anders: das Kontrollergebnis der Jugendschutzstreifen des Haus des Jugendrechts am Mittwochabend.

Bilanz zu Halloween: Polizei Heilbronn kritisiert Eierwurf-Trend

Nahezu alle Schulen im Stadt- und Stadtrandgebiet waren bestreift worden. Fast bei allen Schulen hielten sich auch Jugendliche auf. Insgesamt mussten die Beamten 180 Eier sicherstellen die von den "Halloween-Geistern" mitgeführt wurden. An einer Schule konnten drei jugendliche Eierwerfer gestellt werden.

Offenbar ist es zur Mode geworden mit Eiern an Halloween durch die Straßen zu ziehen. Das Werfen von Eiern an eine Gebäudefassade geht aber weit über einen tolerierbaren Halloween-Streich hinaus. Das Reinigen von Gebäudefassaden ist sehr aufwendig und teuer, sodass hier in nahezu allen Fällen der Tatbestand der Sachbeschädigung erfüllt ist und es zu hohen Schadensersatzforderungen kommen kann.

Weiterhin mussten bei den Kontrollen in Heilbronn insgesamt circa zehn Liter hochprozentiger Alkohol bei Jugendlichen unter 18 Jahren sichergestellt werden.

Polizei zu Halloween: Auch Vorfälle in Lauffen und Neudenau

Auch in Lauffen und Neudenau-Siglingen schlugen Jugendliche über die Stränge. Mindestens fünf Fahrzeuge wurden dabei in der Nacht zum Donnerstag, kurz nach Mitternacht, im Bereich Christofstraße und Linidenstraße in Lauffen beschädigt.

Nach bisherigem Stand der Ermittlungen zogen mehrere Jugendliche mit einem Ghettoblaster durch die genannten Straßen und traten an mindestens fünf Fahrzeugen die Außenspiegel ab. Die Polizei in Lauffen sucht Zeugen des Vorfalls. Hinweise werden unter der Telefonnummer 07133/2090 erbeten.

Bundespolizei Heilbronn veröffentlicht Video: Leichtsinn bei Jugendlichen an Halloween vielleicht noch größer

In Neudenau-Siglingen kam es zu einem ähnlichen Vorfall. Hier warfen Jugendliche am Mittwochabend  gegen 18.30 Uhr Steine gegen ein Werkstattgebäude in der Straße "Im Vogelsang" und schlugen zudem die Scheibe eines Pkws ein. Zwei der jungen Steinewerfer konnten bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden.

An Halloween hatte auch die Bundespolizei auf Gefahren für und Leichtsinn von Jugendlichen aufmerksam gemacht. Sie veröffentlichte ein Video, in dem ein Horror-Szenario gerade noch so verhindert werden kann.

Mehr Polizeimeldungen:

Unglück in Weinheim: Schulbus kommt von Fahrbahn ab

Bei Boxberg: Dramatische Notlandung mit Ultraleichtflugzeug

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare