Darauf können sich Heilbronner einstellen 

Diese Baustellen gibt's zur Ferienzeit in Heilbronn

+
Symbolbild.
  • schließen

Einige Kreisstraßen und Stadtstraßen werden voll oder teilweise gesperrt.

Sommerzeit ist Stauzeit! Jeder Autofahrer kennt das: Die Hauptstraßen sind verstopft, also nimmt man den Schleichweg durch den Wald. Wieso auch nicht? Denn: Die Kreisstraßen sind asphaltiert und gut ausgebaut. So wie die K9560 zwischen Biberach und Bonfeld. 

Viele Biberacher schätzen die Kreisstraße. Denn: Man ist schnell in Bonfeld, an der Autobahnausfahrt "Bad Rappenau 35" und auch im Bad Rappenauer Industriegebiet. Doch damit soll ab Montag dem 29. Juli erst mal Schluss sein!

Heilbronn: Mit diesen Baustellen müssen sie rechnen

Die Sommerferien fangen an und damit auch die Baustellen-Zeit. "Wegen der laufenden Buga gilt in Heilbronn generell die Devise, dass große Baustellen tabu sind", erklärt Michael Brand, Pressesprecher der Stadt Heilbronn. Kleinere Baustellen lassen sich natürlich nicht vermeiden: Sowie die Instandsetzung der Grundelbach-Brücke beim Hundesportplatz zwischen Biberach und Bonfeld. Die Kreisstraße wird voraussichtlich für ca. sechs Wochen voll gesperrt. 

Heilbronn-Biberach:Instandsetzung der Grundelbach-Brücke beim Hundesportplatz zwischen Biberach und Bonfeld

Ebenfalls ab Montag, 29. Juli, soll der Ausbau der Radroute-Ost vorangetrieben werden. Auch hier wird auf die Buga-Besucher Rücksicht genommen. Denn: Die Arbeiten konzentrieren sich  zunächst auf die Karlstraße zwischen der Allee und der Oststraße. 

Auch der Kastanienweg, vom Kreisel Heidelberger Straße bis Im Kreuzgrund inHeilbronn, ist betroffen. Grund: Die Straße soll ab Mitte nächster Woche in zwei Abschnitten saniert werden. Hier werden die Bauarbeiten voraussichtlich vier Wochen dauern. Es bleibt zu hoffen, dass die voraussichtlichen Baustellen-Zeiten nicht überschritten werden. 

Heilbronn: Ausbau der Radroute-Ost wird vorangetrieben und Kastanienweg wird saniert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare