Sogar Comedian Chris Tall ist begeistert

Mit diesem Talent überrascht Barkeeper Ricardo alle

+
Barkeeper Ricardo Tyner voll in seinem Element.
  • schließen

Wenn die Stimmung passt, legt er los - und begeistert.

Die Krawatte sitzt, die Gläser sind gerichtet und die ersten Gäste bestellen ihre Drinks. Barkeeper Ricardo Tyner steht bereit. Sein Ziel: den Leuten einen schönen Abend bescheren. Doch das gelingt ihm nicht nur durch seine Getränke. Sein Talent: das Beatboxing - und damit überrascht er alle.

Beatboxing - die Fähigkeit nur mit dem Mund, der Nase und dem Rachen verschiedene Perkussionrhythmen zu imitieren. Doch für Ricardo Tyner ist das Beatboxing mehr als nur eine coole Fähigkeit. Beatboxing gehört zu ihm - und das schon sehr lange.

Bereits mit sechs Jahren beginnt Tyner erste Rhythmen zu testen. Die verschiedenen Techniken hat er sich selbst beigebracht. Tyner erzählt: "Ich habe noch nie groß darüber nachgedacht, wie es geht. Ich habe es einfach gemacht und meinen eigenen Stil entwickelt."

Bis heute ist es ein Teil von ihm. Egal wann, egal wo - wenn er Lust hat geht es los. Auch mit seinem Beruf lässt sich seine Leidenschaft gut vereinbaren. Tyner arbeitet als Barkepper im Mercure Hotel Heilbronn. "Ich trete gerne mit anderen Menschen in Kontakt und unterhalte sie", erklärt Tyner. Ein großer Pluspunkt: seine offene Art.

Die Stimmung stimmt, die Gäste sind gut drauf - dann kommt Tyners Talent zum Vorschein: "Ich warte den richtigen Augenblick ab. Dann mache ich die Gäste neugierig." Eine kurze Einleitung und es kann los gehen. Kaum zu glauben, wie lange Tyner durchhält, ohne auch nur einmal Luft zu holen. Ohne Konzept - so chaotisch, wie er nun mal ist - macht er das, was ihm gerade einfällt. Und das klingt unglaublich. Was er am meisten liebt? Den Überraschungsmoment. Denn kaum einer rechnet mit so einem Talent hinter der Bar. Tyner: "Wenn ich so richtig los lege, falle ich völlig in Trance."

Und manche Gäste kommen sogar extra wegen seines Talents. Sie haben Videos im Internet oder bei Freunden gesehen und möchten den beatboxenden Barkeeper selbst live erleben. Sogar Comedian Chris Tall ist so begeistert, dass er direkt ein Video auf Facebook von Tyner veröffentlicht. Komponist Konstantin Wecker hätte am liebsten direkt an der Bar etwas mit ihm produziert. Überheblich deswegen? Ganz und gar nicht.

Eigene Produktionen zeigt Tyner bislang nur ungern: "Ich stecke mir selbst hohe Ziele. Für andere mag es perfekt sein, für mich geht es immer noch besser." Das soll sich in nächster Zeit ändern. Sein neues Projekt: ein Youtube-Kanal von Shiggede Rick.

Mehr zum Thema:

Mega Gesang: Alex Babacan punktet beim "The Voice"-Auftritt

Every noise at once: Musik-Genres anschaulich erklärt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.