Am Donnerstag, 28. Mai, heißt es: "Basler ballert live"

Mario Basler in Heilbronn: Darum wird seine Show im Autokino was ganz Besonderes

  • schließen

Ex-Fußball-Star Mario Basler tritt im Autokino auf der Theresienwiese in Heilbronn auf. Seine Show "Basler ballert live" umgibt dabei eine ganz besondere Premiere.

  • Am 28. Mai tritt Ex-Profi-Fußballer Mario Basler im Heilbronner Autokino auf.
  • Auf der Theresienwiese in Heilbronn hat "Super-Mario" jede Menge witziger Anekdoten im Gepäck
  • In Zeiten des Coronavirus-Kontaktverbots hat Mario Basler seine ganz eigenen Methoden, mit dem Publikum zu interagieren.

Eine klare Meinung, unverblümte Aussagen und geniale Einfälle – wie früher im Trikot des FC Bayern München und SV Werder Bremen. Wo seine modernen Fußballer-Kollegen oft herumdrucksen und sich nix trauen, zeigt Mario Basler klare Kante. Obwohl sein Zenit als Fußball-Profi schon fast 20 Jahre zurückliegt, ist der Kult-Kicker mit der frechen Pfälzer Schnauze auch heute noch ein Original – und gern gesehener Gast in Talk-Shows.

Am kommenden Donnerstag, 28. Mai, tritt "Super-Mario" mit seinem Bühnen-Programm"Basler ballert live" ab 20.30 Uhr im Autokino auf der Theresienwiese in Heilbronn auf. Im Vorfeld hat sich echo24.de-Redakteur Daniel Hagmann mit dem 51-jährigen Mario Basler über den modernen Fußball, witzige Anekdoten aus der "guten alten Zeit" und Interaktion mit dem Publikum während der Coronavirus-Krise unterhalten.

Mario Basler vor Auftritt in Heilbronner Autokino: Corona-Geisterspiele im Fußball sind richtige Entscheidung

Das Coronavirus hat auch vor Ihren Plänen keinen Halt gemacht – Sie mussten einige Auftritte verschieben. Wie haben Sie die vergangenen Wochen stattdessen verbracht?
Mario Basler:
Ich war viel zu Hause, auf der Couch. Die Coronavirus-Krise betrifft uns ja alle, da bin auch ich keine Ausnahme.

Die Saison in der Fußball-Bundesliga geht vor leeren Kulissen in Form von Geisterspielen weiter. Ist der Re-Start die richtige Entscheidung?
Mario Basler:
Ja, auf jeden Fall. Die Leute haben nun wieder was anderes, womit sie sich ablenken können. Die Wochen ohne Fußball waren grausam. Und es tut gut, wenn man den Fernseher einschaltet und es läuft dort Fußball – und nicht immer nur 'Heidi' oder 'Pinocchio'.

Was war im Profi-Fußball zu Ihrer aktiven Zeit besser als im heutigen Bundesliga-Betrieb?
Mario Basler:
Das ist schwer zu vergleichen. Auch wir hatten früher eine sehr schöne Zeit. Man kann auch nicht sagen, welches Team die beste Fußball-Mannschaft aller Zeiten ist. Heute ist das ganze Fußball-Spiel viel taktischer. Wir haben auch mal abgezogen und ein Tor aus 40 Metern Entfernung geschossen und sind nicht immer bis direkt vors Tor gedribbelt. Aber auch wenn das Spiel heute ganz anders ist: Einem Lothar Matthäus, einem Stefan Effenberg oder ein Stück weit auch meiner Person kann man die fußballerische Qualität sicher nicht absprechen.

Ihr Programm 'Basler ballert' beinhaltet viele witzige Anekdoten aus Ihrer Karriere. Wie kam’s zur Idee, eine Show auf die Bühne zu bringen?
Mario Basler:
Heute findet der Fußball viel stärker unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Die Fußball-Fans kommen gar nicht mehr so nah an die Spieler ran wie früher. Und viele Leute kennen so manche Geschichte aus meiner Karriere nur grob oder vom Hörensagen. Da haben wir gedacht, dass ich einfach mal auf die Bühne gehe, die Geschichten von früher pointiert erzähle und die Leute unterhalte. Das ist bei den Auftritten bisher auch super angekommen.

Mario Basler: Auftritt in Heilbronn ist Autokino-Premiere

Ist "Basler ballert" ein Comedy-Programm?
Mario Basler:
Es ist ein bisschen von allem. Vor allem ist es sehr lustig, unterhaltsam und direkt aus dem Leben gegriffen.

Das Heilbronner Autokino hat sich in der Coronavirus-Krise zu einem willkommenen Zeitvertreib entwickelt.

Sie sind für Ihre Diskussionsfreude und Spontaneität bekannt. Können Sie diese Trümpfe in der distanzierten Situation eines Autokino-Live-Auftritts überhaupt ausspielen?
Mario Basler:
Tatsächlich wird der Abend in Heilbronn mein erster Autokino-Auftritt sein. Auch als Zuschauer war ich noch nie im Autokino. Ich lasse mich selbst überraschen. Allerdings ist es ja nicht so, dass ich nur auf der Bühne stehen werde. Ich kann auch runter, zwischen den Autos umherlaufen, auch mal das Mikrofon in ein Auto reinhalten und so mit dem Publikum interagieren. Sowieso ist bei meinen Shows viel Spontanes dabei. Mal erzähle ich eine Geschichte ausführlicher, mal bringe ich eine Anekdote, die ich selten erzähle. Obwohl es natürlich einen klaren roten Faden gibt, ist jeder Auftritt einzigartig.

Die besten Bilder: So cool war das Heilbronner Autokino

Warum sollte man am 28. Mai um 20.30 Uhr zu "Basler ballert" auf die Theresienwiese nach Heilbronn kommen?
Mario Basler:
In der Coronavirus-Zeit tut es den Leuten gut, einfach mal wieder rauszukommen und alleine oder zu zweit einen schönen und lustigen Abend zu verbringen. Außerdem ist das Autokino auch ein Format, das für viele Neuland ist. Wer nicht vorbeikommt, verpasst witzige Geschichten aus der Welt des Fußballs und aus dem Privatleben eines Fußballers, der nicht gerade ein Musterprofi war, wie ihn viele andere Leute gerne gehabt hätten.

Premiere im Autokino Heilbronn: Bilder vom Livestream-Konzert

Rubriklistenbild: © Foto: Stephan Pick

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema