1. echo24
  2. Heilbronn

Aufbaugilde Heilbronn: Kaum freie Plätze in der Notunterkunft für Obdachlose

Erstellt:

Von: Kathrin Kuna

Kommentare

Weniger Straftaten gegen Obdachlose in Brandenburg
Im Winter erreichen die Temperaturen Minusgrade. Besonders für Obdachlose kann das lebensgefährlich enden. © Ralf Hirschberger/dpa/Archivbild

Die Notunterkünfte für Obdachlose werden in Heilbronn derzeit sehr stark genutzt. Viele Menschen suchen nach Schutz vor der eisigen Kälte.

Während viele sich nach weißen Weihnachten sehnen und Schnee und Eis ganz selbstverständlich zum Winter dazugehören, sind die frostigen Temperaturen für Obdachlose lebensgefährlich. Vor allem in der Nacht, wenn die Temperaturen Minusgrade erreichen, droht nicht selten der Erfrierungstod. Jetzt, da der Winter in Heilbronn eingekehrt ist, sind Notunterkünfte besonders gefragt.

Notunterkünfte von der Stadt Heilbronn: „Angebote werden angenommen“

In Heilbronn gibt es verschiedene Notunterkünfte, die von obdachlosen Menschen im Winter genutzt werden können. Bereits im November teilte die Stadt mit: „Die ersten kalten Nächte dieses Jahres haben gezeigt, dass die Angebote der Stadt Heilbronn angenommen werden.“ Zu dem kommunalen Angebot gehören 40 Notplätze im „Unteren Industriegebiet“, in dem Mehrbettzimmer angeboten werden.

Betten stehen in einem Schlafsaal in einer Notunterkunft für Obdachlose.
In Heilbronn muss niemand frieren: In Notunterkünften gibt es Schutz vor der Kälte für Obdachlose. (Symbolbild) © picture alliance / Amelie Geiger/dpa | Amelie Geiger

Aufbaugilde in Heilbronn: Hilfe für Menschen, „die klassische Obdachlosenheime nicht aufsuchen können“

Dennoch gebe es in Heilbronn rund 30 Männer und Frauen, die das Angebot im „Unteren Industriegebiet“ nicht wahrnehmen, so die Stadt Heilbronn weiter. Für sie gibt es ebenfalls Hilfsangebote im frostigen Winter. Die Aufbaugilde bietet in den Wintermonaten den Verwaltungsräumen des Freibads Neckarhalde Schlafplätze für 16 Männer und Frauen sowie vier Notschlafplätze.

Auf der Website der Einrichtung heißt es, dass die Aufbaugilde ein Angebot für Menschen sei, „die aufgrund ihres jahrelangen Lebens auf der Straße in ihrem Sozialverhalten und ihrem seelischen Zustand so stark eingeschränkt sind, dass sie klassische Obdachlosenheime, nicht aufsuchen können. Eher riskieren sie den Erfrierungstod.“

Aufbaugilde in Heilbronn: Plätze oftmals komplett belegt

Im Freibad Neckarhalde sorgen ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die Hilfesuchenden ohne Obdach. Wie der „SWR“ berichtet, werde das Angebot in diesem Winter besonders stark genutzt. Die 16 Plätze seien jede Nacht oftmals komplett belegt. Im Dezember rechne Hans-Martin Klenk von der Aufbaugilde mit mindestens 300 Menschen, die nach einem warmen Schlafplatz suchen.

Das Besondere: Bei der Aufbaugilde sind Obdachlose auch mit ihren Hunden willkommen, was nicht in allen Notunterkünften der Fall ist. Die Übernachtungsmöglichkeit ist von November bis März täglich von 20 bis 8 Uhr geöffnet, auch an den Weihnachtsfeiertagen und an Silvester.

Auch interessant

Kommentare