Ampeln werden aber stetig nachgerüstet

Deshalb gibt es in Heilbronn noch unterschiedliche Ampelmännchen

+
Noch sind in Heilbronn beide Varianten des Ampelmännchens zu finden
  • schließen

Aus West wird Ost - bald gibt es einheitliche Lichtsymbole.

Bei Rot musst du steh'n, bei Grün darfst du geh'n. Diese einfache Regel für das sichere Überqueren der Straße ist jedem Kind bekannt. Manchen Heilbronnern wird vielleicht aber aufgefallen sein, dass zwei verschiedene Figuren über die Straße leiten. Das West-Männchen und das Ost-Männchen. Aber warum überhaupt?

Die Ampel in den alten Bundesländern wurde auf Grundlage der Deutschen Industrie-Norm (DIN) entworfen und ist eine sehr vereinfachte Darstellung eines stehenden, beziehungsweise laufenden Mannes. Die Ost-Variante, 1961 von Karl Peglau in Berlin entworfen, ist deutlich verspielter. Die Ampelmännchen zeigen zwar die gleichen Handlungen auf, allerdings deutlich ausdrucksstärker. Gemäß dem Einigungsvertrag können beide "Fußgängersinnbilder" verwendet werden.

Die Ampelmännchen in Heilbronn werden angeglichen

In den kommenden Jahren werden die Ost-Männchen in Heilbronn in der Überzahl sein.

In Heilbronn kamen bislang beide Ampelmännchen zur Geltung. Je nachdem, wo man sich in der Stadt befindet, winkt einem eine andere Figur zu. In Zukunft soll sich das aber ändern. Dirk Herrmann, stellvertretender Amtsleiter des Amts für Straßenwesen der Stadt Heilbronn, teilte echo24.de mit, dass in den kommenden zehn bis zwölf Jahren jede Heilbronner Ampel mit dem Ost-Männchen leuchten wird. Neu installierte Ampeln werden direkt mit ihm ausgestattet, bereits bestehende Ampeln stetig nachgerüstet. Herrmann: "Das macht durchaus Sinn, denn sie sind größer und somit besser zu erkennen."

Dass es aber noch anders geht, beweisen die Straßen rund um die Welt. Es gibt beispielsweise Ampelmädchen in den Niederlanden, Ampelpärchen in Österreich, Ampelsoldaten in Dänemark und angelehnte, einbeinige, oder trinkende Ampelmännchen in Prag.

Von Cedric Preier

Auch interessant: 

Schuld haben immer die anderen: Stress und Aggression am Steuer verhindern

Fahrverbot rechtens: Von Fußballübertragung abgelenkt und bei Rot mitgezogen

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare