Ganz besondere Verkehrslage

Diese Ampel in Heilbronn strapaziert die Nerven der Fußgänger gewaltig

  • Olaf Kubasik
    VonOlaf Kubasik
    schließen

Eine Ampel in Heilbronn hat es in sich - denn hier ist besonders häufig Stop-and-Go für Fußgänger angesagt.

Wer es als Fußgänger in Heilbronn besonders eilig hat, sollte diese Ampel meiden wie der Teufel das Weihwasser. Denn sie hat es ABSOLUT in sich. In häufig vorkommenden Extremfällen bedeutet das: warten, gehen, stehen, warten... Selbst Jens Boysen, stellvertretender Leiter des Amts für Straßenwesen der Stadt Heilbronn, sagt: „Diese Ampelanlage hat besondere Rahmenbedingungen, die so mit vielen Ampeln im Stadtgebiet nicht vergleichbar sind.“

Ampeln können wahre Zeitfresser für gestresste Fußgänger sein. Und in einer Großstadt wie Heilbronn gibt es zahlreiche davon. Manche sind erklärungsbedürftig, weil sie viele Fußgänger einfach nicht verstehen. Andere wiederum sind einem bestimmten Vermaledeit-Verkehr geschuldet. Wie die wohl Nervigste ihrer Art in Komplett-Heilbronn. Boysen erklärt den Grund dafür: „Es gibt auf einer Querungslänge von insgesamt 32 Metern drei verschiedene Furten, die Fußgänger passieren müssen, um die Straße zu queren.“

Heilbronn: Ampel in strapaziert die Nerven der Fußgänger - wegen Stadtbahn

Die Ausdauer abverlangende Ampel steht am Kurt-Schumacher-Platz in Heilbronn - an einem stark frequentierten Kreisverkehr. Die teuflische Tücke für Fußgänger: Egal von welcher Seite kommend, führt zunächst eine Furt über die Fahrbahn, dann über Stadtbahngleise, bevor es erneut über eine Fahrbahn geht. Und es gibt durchaus Chancen, die komplette Straße in einem Zug zu überqueren, wie Jens Boysen erklärt - ABER: „Die Dauer der grünen Signalphase ist ganz entscheidend davon abhängig, ob sich eine Stadtbahn dem Kurt-Schumacher-Platz nähert.“ Denn dann kommt es zum Warte-Wahnsinn...

  • An dieser Ampel in Heilbronn hat ein bizarrer Blitzer für Mega-Ärger gesorgt - zum Leidwesen aller Autofahrer.

Die Dauer der grünen Signalphase ist ganz entscheidend davon abhängig, ob sich eine Stadtbahn dem Kurt-Schumacher-Platz nähert.

Jens Boysen, stellvertretender Leiter des Amtes für Straßenwesen in Heilbronn

Das Giga-Problem des Fußgänger-Ampel-Ärgers am Kurt-Schumacher-Platz in Heilbronn ist die Stadtbahn, da sie höchste Priorität genießt. Um Fahrzeiten zu verkürzen und möglichst stabile Fahrpläne zu ermöglichen. Jens Boysen erklärt: „Nähert sich eine Stadtbahn, meldet sie sich digital an der Ampelanlage an und sorgt damit für eine Unterbrechung der laufenden Phase, sodass die Stadtbahn ohne zusätzlichen Halt beispielsweise von der Haltestelle am Marktplatz bis zur Haltestelle am Kurt-Schumacher-Platz fahren kann.“ 

  • Ampel-Wirrwarr in Heilbronn: Auf der Allee ist ein zügiger Verkehr für Autofahrer aus diesem Grund unmöglich.

Heilbronn: Stadtbahn ärgert Fußgänger besonders an dieser Ampel in der Stadt

Dazu muss jedoch die Fußgängerfurt am Kurt-Schumacher-Platz in Heilbronn über die Stadtbahngleise gesichert werden. Heißt, dass eine durchgängige Überquerung der Straße dann NICHT mehr möglich ist - angezeigt durch eine Ampel, deren Vertreter in Heilbronn in einem bestimmtem Punkt durchaus variieren können. Und das kommt Verkehrs-Experte Jens Boysen zufolge häufig vor - DENN: „Da alle Stadtbahnlinien den Kurt-Schumacher-Platz passieren müssen, ist die Stadtbahnfrequenz hier hoch, und dementsprechend häufig unterbrechen die Bahnen hier auch die Ampelschaltung.“

StadtHeilbronn
StadtteileBöckingen, Sontheim, Horkheim, Neckargartach, Frankenbach, Klingenberg, Biberach, Kirchhausen
Fläche99,88 Quadratkilometer
Einwohner126.458 (31. Dezember 2020)
OberbürgermeisterHarry Mergel

Rubriklistenbild: © Olaf Kubasik

Das könnte Sie auch interessieren