32-Jähriger rebelliert auf besondere Art

Aggressiver Mann soll in Zelle ausnüchtern - was er dort macht, kommt ihn teuer zu stehen

+
Symbolbild.
  • schließen

Ein 32-Jähriger gab auch nach seiner Festnahme keine Ruhe. Er protestierte auf besondere Art gegen die Polizei.

Am Montagabend musste die Heilbronner Polizei sich gleich zwei Mal mit widerspenstigen Betrunkenen auseinandersetzen. Ein Mann trieb es sogar noch nach seiner Festnahme und der Verbringung in seine Zelle zu weit. Das kommt ihn nun teuer zu stehen.

Polizei Heilbronn begegnet zwei aggressiven Betrunkenen an einem Abend

Gegen 20 Uhr wurde zunächst eine Gruppe von etwa zehn ganz offensichtlich betrunkenen Personen auf dem Parkplatz eines Lebensmitteldiscounters in der Charlottenstraße gemeldet. Da auch Kunden belästigt wurden, sprach die Polizei einen Platzverweis gegen alle aus.

Ein 45-Jähriger weigerte sich, diesem nachzukommen und verhielt sich den Beamten gegenüber sehr aggressiv, so dass ihn diese mittels einfacher körperlicher Gewalt zu Boden bringen mussten. Erst als er mit Handschellen fixiert wurde, konnte er auf das Polizeirevier mitgenommen werden, wo er seine fast 1,4 Promille in einer Zelle ausschlafen konnte.

Heilbronn: Für aggressiven Mann wird es jetzt teuer

Eine Dreiviertelstunde später kam es in der Urbanstraße, Ecke Werderstraße, zu einer Rangelei zwischen Betrunkenen. Dieses Mal wehrte sich ein 32-Jähriger gegen die Maßnahmen der alarmierten Polizei.

Er gab jedoch auch in der Zelle keine Ruhe, sondern verrichtete sein kleines Geschäft nicht dort, wo dies eigentlich vorgesehen ist - er pinkelte direkt an die Zellentür. Die Rechnung für den Aufenthalt bei der Polizei wird entsprechend teurer ausfallen.

Mehr Polizeimeldungen

Dramatischer Arbeitsunfall: Mann von Scheunentor erschlagen

Heilbronn: Hier werden jetzt neue Blitzer aufgestellt

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare