Nach Angriff in Polizeigewahrsam genommen

36-Jähriger geht mit Glasflasche auf Mitbewohner los

+
Symbolbild.
  • schließen

Der Bewohner einer Asylbewerberunterkunft schleust dann auch noch eine Rasierklinge in die Zelle.

Mit einer Glasflasche ging ein 36-jähriger Bewohner einer Asylbewerberunterkunft am Montag auf seinen 29-jährigen Mitbewohner los und verletzte ihn dabei.

Gegen 20.30 Uhr gerieten die beiden Männer aus noch unbekannten Gründen in Streit. Der 36-Jährige ergriff eine Glasflasche, zerschlug diese an einem Tisch und griff den Jüngeren an. Dieser konnte den Angriffen weitgehend ausweichen, wurde aber dennoch leicht verletzt.

Da sich der offensichtlich alkoholisierte 36-Jährige auch von einer zwischenzeitlich eingetroffenen Streife nicht beruhigen ließ, musste er in Gewahrsam genommen werden.

Die Top-Themen in Heilbronn und der Region 

Obwohl er vor dem Einschließen in die Zelle gründlich durchsucht worden war, stellten die Polizisten wenig später fest, dass er sich Schnittwunden beigebracht hatte.

Bei einer erneuten Durchsuchung fanden die Beamten ein kleines Stück einer Rasierklinge, welches der Asylbewerber im Mund versteckt hatte. Die oberflächlichen Verletzungen wurden im Krankenhaus medizinisch versorgt. Im Anschluss wurde der 36-Jährige mit einem Rettungswagen in ein psychiatrisches Krankenhaus gebracht.

Mehr zum Thema:

Alle Polizei-News hier.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare