Polizei ermittelt

Gundelsheim: Schon wieder Feuer! Ist der Feuerteufel zurück?

Gemünden: Brand in Blockheizkraftwerk - Mehrere Feuerwehren im Einsatz
+
In Gundelsheim musste die Feuerwehr schon wieder ran. (Symbolbild)
  • Anna-Maureen Bremer
    vonAnna-Maureen Bremer
    schließen

Es hat in Gundelsheim-Tiefenbach bereits mehrfach gebrannt in diesem Jahr. Die Polizei vermutet, dass ein Feuerteufel am Werk ist und ermittelt. In der Nacht zum Samstag musste die Feuerwehr erneut ausrücken. 

Gundelsheim (20 Kilometer von Heilbronn entfernt) macht dieses Jahr traurige Schlagzeilen. Mehrfach brannte es dort bereits. Die Polizei geht davon aus, dass ein Brandstifter sein Unwesen treibt. In der Nacht zum Samstag brennt ein Auto vollkommen aus. Die Ermittlungen dauern an.

Die Ursache für das nächtliche Feuer im Gundelsheimer Teilort Tiefenbach ist noch vollkommen unklar. Gegen 2.20 Uhr wurde der Rettungsleitstelle ein Brand gemeldet. Als die Feuerwehr vor Ort eintraf, stand ein Fahrzeug allerdings bereits voll in Flammen. Trotz umgehender Löscharbeiten entstand an dem Chrysler Totalschaden.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und prüft nun, ob das Feuer im Zusammenhang mit anderen Bränden steht. Zuletzt brannten rund 400 gepresste Heu- und Strohballen im Bereich der Allfelder Straße, entlang des Verbindungswegs nach Gundelsheim-Bernbrunn komplett nieder. Auch ein Geräteschuppen fiel in Gundelsheim bereits den Flammen zum Opfer. Und auch zu einer brennenden Gaststätte in Gundelsheim mussten die Einsatzkräfte dieses Jahr bereits ausrücken.

Eine Scheune in Vollbrand reiht sich in die erschütternden Vorfälle in Gundelsheim mit ein. Sogar eine Belohnung wurde ausgesetzt, die zur Ergreifung des Täters führen soll.

Polizei sucht nach erneutem Feuer in Gundelsheim Zeugen

Wer im Zusammenhang mit dem aktuellen Fall verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat, soll sich unter der Telefonnummer 01731 104-4444 bei der Kriminalpolizei Heilbronn melden.

Das könnte Sie auch interessieren