1. echo24
  2. Heilbronn

Güglingen: Mann versenkt Auto in Teich – Bergung „nur mit Mühe“ möglich

Erstellt:

Von: Melissa Sperber

Kommentare

In Güglingen landete ein Mann mit seinem Auto in einem Teich – vermutlich weil er zu viel getrunken hatte.
In Güglingen landete ein Mann mit seinem Auto in einem Teich – vermutlich weil er zu viel getrunken hatte. © Julian Buchner / Einsatz-Report24

In Güglingen im Landkreis Heilbronn fährt ein 39-Jähriger seinen VW Golf in einen Teich. Und hat Glück im Unglück: Er kann sich selbst befreien.

Es ist eine Polizeimeldung, wie man sie nicht jeden Tag liest. Am Samstagmorgen, 30. Juli, um kurz vor vier Uhr geht ein Notruf bei der Polizei Heilbronn ein. Der Grund: Ein Auto sei in einen Teich bei einem Seniorenzentrum in Güglingen gefahren. Rettungsdienst und Polizei rücken aus – können jedoch schon kurz nach Eintreffen an der Unfallstelle aufatmen.

Denn der 39-jährige Autofahrer, der seinen VW Golf in den Teich gefahren hatte, kann sich selbst befreien und wird von den Einsatzkräften auf einer Holzbank sitzend am Ufer gefunden – wenn auch etwas benommen. Schnell wird auch klar, wie es zu dem Unfall kommen konnte: Der Mann hatte offensichtlich zu viel Alkohol getrunken und war deshalb nicht mehr in der Lage seinen Golf zu fahren.

Güglingen: Mann fährt Auto in Teich bei Seniorenzentrum – vermutlich betrunken

Ein Unfall mit Folgen: Der 39-Jährige muss eine Blutprobe abgeben, seinen Führerschein wird er vorerst nicht mehr wiedersehen. Die Bergung des Autos gestaltet sich schwierig und kann es „nur mit Mühe“ aus dem Teich geborgen werden, wie die Polizei Heilbronn mitteilt. Erst Anfang des Jahres musste ein Audi RS6 nach einer „Pippi-Panne“ aus dem Neckar geborgen werden.

Die Feuerwehr war mit drei Einsatzfahrzeugen, Rettungsdienst und Notarzt mit zwei Fahrzeugen und das Polizeirevier Lauffen mit zwei Fahrzeugen im Einsatz. Bei dem VW Golf muss von einem Totalschaden ausgegangen werden.

Auch interessant

Kommentare