Großeinsatz der Polizei

Massenschlägerei mitten in Heilbronn

+
Symbolbild.
  • schließen

Die Raufbolde gehen mit Bierflaschen sowie mit einer Gehhilfe aufeinander los.

Eine Schlägerei zwischen mehreren Personen löste am Montagabend einen Großeinsatz der Polizei mitten in Heilbronn aus. Gegen 20.30 Uhr alarmierten Zeugen die Ordnungshüter, da es auf dem Marktplatz zu wechselseitigen Auseinandersetzungen zwischen bis zu 20 Personen gekommen sei.

Die Raufbolde sollen laut Polizei auch mit Bierflaschen sowie mit einer Gehhilfe aufeinander losgegangen sein. Beim Eintreffen der insgesamt zwölf Streifen haben sich die Kampfhähne bereits vom Acker gemacht. In der Windgasse, an der Bushaltestelle am Wollhaus sowie auf dem Kiliansplatz konnten dann aber 18 verdächtige Personen angetroffen und kontrolliert werden. Leichte Verletzungen sowie beschädigte Kleidung wiesen auf die Beteiligung an der Schlägerei hin.

Bei den Personen handelt es sich um männliche Asylbewerber im Alter zwischen 16 und 29 Jahren. Den Personen, die sich teilweise auch gegenüber den Polizeibeamten aggressiv zeigten, wurde nach einer Identitätsfeststellung ein Platzverweis ausgesprochen. Da sich ein 21-Jähriger uneinsichtig und unkooperativ zeigte, wurde er in Gewahrsam genommen. Die Ermittlungen dauern an. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zur Aufklärung des Vorfalls geben können, sollten sich mit der Polizei Heilbronn, Telefon 07131/6437600, in Verbindung setzen.

Mehr zum Thema:

In der Nacht: Darum flog der Polizeihubschrauber über Heilbronn

Bank auf Pkw: Dreiste Vandalen in Eppingen unterwegs

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare