Nach der Attacke in Berlin

Schock und Trauer: Bürger setzen Zeichen der Solidarität

+
Besucher auf dem Weihnachtsmarkt an der aufgestellten Gedenkstätte.
  • schließen

Händler auf dem Heilbronner Weihnachtsmarkt errichten Gedenkstätte vor dem Siebenröhrenbrunnen.

"Schrecklich... Mir fehlen die Worte. Meine Familie kommt aus Berlin. Ich bin fassungslos." Uschi Schröter vom Imbiss "D'Scheune" auf dem Heilbronner Weihnachtsmarkt bricht in Tränen aus. "Wir wollten ein Zeichen des Mitgefühls setzen. Das Geschäftliche ist jetzt egal, es zählen die Menschen, die Opfer und die Kollegen in Berlin."

Kerzen, Rosen und ein Kuscheltier - zusammen mit anderen Standbetreibern hat die Heilbronnerin eine Gedenkstätte vor dem Siebenröhrenbrunnen bei der Kilianskirche eingerichtet. Auf einem Schreiben steht: "In Gedanken sind wir bei den Opfern und Angehörigen vom Berliner Weihnachtsmarkt Breitscheidplatz - Gedächtniskirche."

Wolfgang Gröschel aus Heilbronn und Gertraud Vogt aus Mühlacker gedenken vor dem Siebenröhrenbrunnen in Stille der Opfer. Von den Ereignissen in Berlin sind sie zutiefst erschüttert. Gröschel: "Es ist unfassbar, dass Menschen in der Lage sind, so etwas zu tun - und dann noch in der Weihnachtszeit. Wenn wir uns einschüchtern lassen, haben wir verloren. Die Welt und die Ungläubigen zu unterdrücken, das ist das erklärte Ziel von Islamisten."

Dieses Voting ist abgelaufen.
Haben Sie Angst vor Terroranschlägen in der Region?
Nein, ich lasse mich nicht einschüchtern.
50.58%
Ja, ich habe schon Angst.
49.41%

Auch Soran Saleh aus Heilbronn, Betreiber eines Standes auf dem Weihnachtsmarkt, ist geschockt: "Ich habe so etwas schon einmal erlebt. Ich hatte im Juli einen Stand auf dem Volksfest in Heilbronn, als es zur Bombendrohung kam. Viele Leute haben jetzt Angst und bleiben lieber zu Hause. Das wirkt sich auf unser Geschäft aus. Wir rechnen die Tage mit einem Rückgang des Umsatzes."

Antonio De Matteis aus Heilbronn-Böckingen ist für die Beleuchtung auf dem Weihnachtsmann zuständig. Als der Italiener die Nachricht aus Berlin gehört hat, war er bestürzt: "Ich habe Gänsehaut bekommen. Wie kann man sowas tun? Die vielen unschuldigen Leute und Kinder. Was können sie dafür? Die Angehörigen der Opfer sind ihr ganzes Leben lang geprägt. Die, die sowas tun, haben keine Seele."

Mehr zum Thema:

"Terrorismus hat keine Religion": Twitter-Reaktionen auf Berlin-Attacke

Nach mutmaßlichem Anschlag: Bundesweite Trauerbeflaggung

Berlin: Verdächtiger wohl im Februar als Flüchtling eingereist

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare