Zehn Jahre nach dem NSU-Mord

Bewegende Gedenkfeier für Michèle Kiesewetter

1 von 36
Auch OB Harry Mergel (v.li.), Innenminister Thomas Strobl, Clemens Binninger und Wolfgang Drexler vom Untersuchungs-Ausschuss nahmen an der Gedenkfeier teil.
2 von 36
3 von 36
An diesem Gebäude, auf der Heilbronner Theresienwiese, fand man den Schriftzug "NSU"
4 von 36
5 von 36
6 von 36
7 von 36
8 von 36
9 von 36
  • schließen

Auf der Theresienwiese wird der getöteten Michèle Kiesewetter und der neun anderen NSU-Opfer gedacht.

Mit Michèle Kiesewetter schließt sich das traurige Kapitel der NSU-Ermordeten. Genau heute vor zehn Jahren wurde die damals 22-jährige Polizeivollzugsbeamtin Kiesewetter auf der Heilbronner Theresienwiese erschossen. Ihren Todestag nahm die Stadt Heilbronn auch zum Anlass, um der neun weiteren Opfer der NSU-Terroristen zu gedenken.

Mit emotionaler Rede, Blasmusik und aufwendig gesteckten Kränzen versammelten sich die Angehörigen, Polizeibeamte und viele weitere Passanten, um noch einmal Abschied zu nehmen. Die Stimmung ist deutlich gedrückt und Innenminister Thomas Strobl findet klare Worte: "Der nationalsozialistische Terror hat eine riesige Blutspur hinterlassen. Wir müssen noch wachsamer gegen jeglichen Extremismus sein."

Drei Buchstaben führen zu neuen Ermittlungen:

Nach jahrelanger Untersuchung im Fall der getöteten Polizistin gibt es nun einen neuen Hinweis. Bei Dreharbeiten auf der Theresienwiese wurde man auf den Schriftzug "NSU" aufmerksam. Dieser war an ein Backstein-Gebäude mit einer Spraydose gesprüht worden, wie das TV-Archivmaterial später zeigte. Die Buchstaben sind heute wieder überstrichen worden.

Strobl: "Diese Kritzelei von damals will ich nicht wirklich bewerten, denn dafür liegt im Moment zu wenig vor. NSU kann auch für unsere Nachbarn in Neckarsulm stehen."

An diesem Gebäude, auf der Heilbronner Theresienwiese, fand man den Schriftzug "NSU"

Die Ermittlungen zum kuriosen Schriftzug laufen. Und auch wenn das NSU-Graffiti auf eine falsche Fährte lenken sollte, Strobl ist sich sicher, dass es noch viele weitere versteckte Spuren gibt, deren Untersuchung sich noch Jahre ziehen können.

Die Top-Themen in Heilbronn und der Region 

Mehr zum Thema:

Mordfall: Gravierender Fehler bei NSU-Ermittlungen aufgedeckt?

Streit: Gericht lädt Zschäpe-Psychater im NSU-Prozess wieder aus!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare