Nach zehn Jahren schließt die Filiale

Letzter Starbucks-Tag in der Stadtgalerie! Das Team verabschiedet sich

1 von 36
2 von 36
3 von 36
4 von 36
5 von 36
6 von 36
7 von 36
8 von 36
9 von 36
  • schließen

Mitarbeiter und Stammgäste nehmen mit Wehmut Abschied von ihrer Starbucks-Filiale in der Heilbronner Stadtgalerie.

Freitag. Kurz vor 8 Uhr. Es ist der letzte Tag für die Starbucks-Filiale im Untergeschoss der Heilbronner Stadtgalerie. Nach zehn Jahren schließt die Kaffeehauskette diesen Standort. Mit reichlich Wehmut starten die Mitarbeiter in diesen letzten Tag. Immerhin wurde aus den Kollegen über all die Jahre irgendwie auch eine kleine Familie. Gerne hat man sich auch mal einen Streich gespielt. So hat die Spätschicht dem Frühdienst eine kleine fiese Überraschung hinterlassen. Mehrere gefüllte Becher mit Wasser versperrten den Weg im Innenraum.

Aber auch für zahlreiche Stammgäste ist es ein schmerzlicher Verlust. Einige haben nicht wenig Zeit hier verbracht. Klar, sagen viele von ihnen, man kann auch anderen Orts Kaffee trinken, aber es hängt eben viel mit dem Personal zusammen. Das macht die besondere Atmosphäre aus. Und alle Gäste werden ihr Café vermissen. Sie werden ihr Starbucks-Team vermissen.

Nachdem der letzte Becher Kaffee über die Theke gegangen ist, ist Schluss. Naja fast! Aufräumen ist angesagt. Bereits am Montag rücken die Handwerker an. Der ganze Laden wird quasi auf Rohbau-Zustand zurück gesetzt. Heißt: Auch am Samstag sind sie mit ausräumen und ausmisten beschäftigt.

Doch am Freitagabend nehmen  sich die Mitarbeiter noch die Zeit für ein gemütliches Beisammensein. Aktuelle Mitarbeiter und Ex-Mitarbeiter schauen vorbei. Und auch aus den umliegenden Läden lassen es sich Angestellte nicht nehmen, zum kleinen Ausstand-Umtrunk vorbeizuschauen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare