Erleichterung bei den jungen Frauen

Freispruch! Janas Helfer sind erleichtert

+
Symbolbild.
  • schließen

Die Rentnerin aus Heilbronn hatte ihre Helfer wegen Spendenunterschlagung angezeigt. Jetzt ist das Urteil gefallen. 

Für die "Engel für Jana" war es ein herber Schlag, als ausgerechnet Jana H. selbst sie anklagte. Nachdem zunächst drei - später noch zwei - junge Frauen sich engagiert hatten, um der bekannten Heilbronner Pfandflaschensammlerin unter die Arme zu greifen (nachdem sie 2016 obdachlos geworden war), zeigte die ältere Frau eineinhalb Jahre später ihre Helferinnen an. Der Vorwurf: Spendenunterschlagung. 

Die Helferinnen konnten kaum glauben, was geschah. Eine der Frauen, die bis zuletzt half, Jana H. eine Wohnung zu beschaffen und diese teils einzurichten, erklärte bereits vor dem Prozess: "Jana spricht von riesigen Geld-Summen, die es nie gab. Alle Spenden, die wir für Jana bekommen haben, sind bei ihr angekommen. Lediglich Kleidung, die ihr nicht gepasst hat, haben wir der Gilde gegeben. Wir können uns gar nicht erklären, wie sie darauf kommt, dass es mehr Geld gab. Wir wollten ihr nur helfen - und das ist der Dank." 

Die Richterin sieht das am Freitagmittag wohl auch so und spricht die beiden Frauen frei. Die Verfahrenskosten muss die Klägerin bezahlen. Die "Engel sind froh: "Wir sind einfach nur erleichtert. Wenn Jana jetzt nicht in Revision geht, ist dieser Albtraum endlich vorbei."

Mehr zum Thema: 

Klage-Hammer: Jetzt geht Jana gegen ihre Helferinnen vor

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.