Amtsgericht Heilbronn

Falsche Polizistin ergaunert viel Geld – nun bekommt sie eine harte Strafe

+
(Symbolbild)
  • schließen

Die Frau betrog eine Rentnerin um einen sechsstelligen Betrag, dafür musste sie sich nun vor Gericht verantworten.

Menschen in Polizeiuniform kann man vertrauen – genau diesem Irrtum ist eine 87-jährige Rentnerin aufgesessen und wurde um viel Geld betrogen. Jetzt musste sich eine 24-Jährige vor dem Amtsgericht Heilbronn verantworten. Die falsche Polizistin wurde zu drei Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt.

Falsche Polizistin: Rentnerin aus Bad Rappenau um viel Geld betrogen

Die Angeklagte war Teil einer Bande, die ein übles Spiel mit der alten Dame aus Bad Rappenau trieb. Die Rentnerin wurde im März von angeblichen Polizisten angerufen, die ihr mitteilten, dass ihr Haus Ziel von Einbrechern sei. Zur Sicherheit sollte sie ihre Wertgegenstände und Geld einer Polizistin übergeben, die zu ihr kommen würde. 

Insgesamt übergab die Rentnerin der Angeklagten 100.000 Euro in bar sowie Goldmünzen und Goldbarren im Wert von 46.000 Euro. Zuvor hatte die ältere Dame die Wertgegenstände in einem Tresor aufbewahrt. Die Angeklagte hat ein umfassendes Geständnis abgelegt.

Auch interessant

Skrupellos: Zwei Frauen hauen Heilbronnerin (86) dreist übers Ohr

Gehstock-Attacke: Frau von Rentner angegangen - Polizei sucht Zeugen

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare