1. echo24
  2. Heilbronn

Straßenstrich-Verbot in Heilbronn: Hilfe für Frauen erschwert – Mitternachtsmission in Sorge

Erstellt:

Von: Kathrin Kuna

Kommentare

Die Stadt Heilbronn will zusammen mit der Polizei verstärkt gegen den Straßenstrich in der Hafenstraße vorgehen.
Nicht nur in der Hafenstraße, sondern im gesamten Heilbronner Stadtgebiet soll es bald ein Verbot für Straßenprostitution geben (Archivbild). © Guido Sawatzki/Heilbronner Stimme

Die Stadt Heilbronn will die Straßenprostitution im gesamten Stadtgebiet verbieten. Doch die Mitternachtsmission, eine Beratungsstelle für Prostituierte, zeigt sich besorgt.

Der Straßenprostitution in Heilbronn ist der Stadt ein Dorn im Auge. Seit September ist sie daher rund um die Hafenstraße verboten. Das Verbot sollte zunächst nur für drei Monate bestehen, wurde dann aber bis zum Juni 2023 verlängert. Aber das ist der Stadt noch nicht genug: Die Straßenprostitution soll im gesamten Stadtgebiet untersagt werden.

Stadt Heilbronn plant Verbot der Straßenprostitution im gesamten Stadtgebiet

„Mit der Ausweitung des Verbots wollen wir die negativen Begleiterscheinungen der Straßenprostitution dauerhaft und flächendeckend unterbinden“, begründet Bürgermeisterin Agnes Christner die Position der Stadt Heilbronn. „Dabei geht es uns auch um den Schutz der Jugend und des öffentlichen Anstands“, so Christner.

Ob es wirklich zu einer Ausweitung des Verbots der Straßenprostitution in Heilbronn kommt, darüber entscheidet letztlich das Regierungspräsidium Stuttgart. In seiner Sitzung am Donnerstag, 22. Dezember, befürwortete der Heilbronner Gemeinderat, dass dort ein entsprechender Antrag eingereicht wird.

Befristetes Verbot der Straßenprostitution in der Heilbronner Hafenstraße zeigt Effekte

Wie die Stadt mitteilt, habe das Verbot der Straßenprostitution in der Heilbronner Hafenstraße durchaus wünschenswerte Effekte gezeigt. In der Vergangenheit sei es dort immer wieder zu Straftaten und gewaltsamen Auseinandersetzungen gekommen, bei denen auch die Frauen verletzt wurden. „Seit dem Inkrafttreten des Verbots hat sich die Lage rund um die Hafenstraße vollständig beruhigt“, so die Stadt. Sie befürchtet, dass sich die Lage wieder verschlechtert, sollte das befristete Verbot auslaufen.

Verbot der Straßenprostitution in Heilbronn: Hilfe für Frauen werde erschwert

Sozialarbeiterin Kathrin Geih von der Mitternachtsmission des Diakonischen Werks Heilbronn sagt gegenüber echo24.de: „Grundsätzlich können wir als Fachberatungsstelle für Prostitution verstehen, dass die Stadt Heilbronn eine weitere Eskalation befürchtet und ein Verbot der Straßenprostitution erwägt.“ Dennoch herrsche dabei auch die Sorge, dass der Zugang zu den betroffenen Frauen schlechter und damit Hilfe erschwert werde.

Wie auch aus der Stellungnahme der Mitternachtsmission gegenüber dem Gemeinderat Heilbronn hervorgeht, geht es der Beratungsstelle vor allem darum, dass die Prostitution in „größtmöglicher Sicherheit und außerhalb von Zwangsverhältnissen“ ausgeübt wird.

Allerdings befürchtet die Mitternachtsmission, dass sich die Prostitution in Heilbronn bei einem vollständigen Verbot der Straßenprostitution „vom ‚Hellfeld‘ in das ‚Private‘ bzw. in die Illegalität verschiebe, was die Kontaktaufnahme wesentlich erschweren und das Vertrauensverhältnis zwischen den betroffenen Frauen und der Mitternachtsmission beeinträchtigen würde“.

Verbot der Straßenprostitution in Heilbronn: „Möchten die Zugänge zu den Frauen aufrechterhalten“

Wie Geih erklärt, sei bereits seit September der Zugang zu den Frauen erschwert – also seit das Verbot der Straßenprostitution rund um die Hafenstraße in Heilbronn gilt. „Wir möchten die Zugänge zu den Frauen aufrechterhalten“, sagt Geih, „das erfordert bei einem Verbot der Straßenprostitution aber mehr Ressourcen, mehr Zeit und mehr Arbeit vonseiten der Hilfsorganisationen.“

Denn die Prostitution in Heilbronn finde dann nicht mehr auf der Straße statt, sondern in Wohnungen, am Stadtrand oder im Waldgebiet. „Diese Situation sollte von allen Beteiligten gut beobachtet und evaluiert werden“, meint Geih abschließend.

Auch interessant

Kommentare