1. echo24
  2. Heilbronn

Werkstatt-Brand in Heilbronn-Böckingen: Hoher Sachschaden

Erstellt:

Von: Michaela Ebert, Julia Cuprakowa

Kommentare

In Heilbronn gerät eine Kfz-Werkstatt in Vollbrand.
In Heilbronn gerät eine Kfz-Werkstatt in Vollbrand. Es entwickelt sich eine gefährliche Rauchgaswolke. © Feuerwehr Heilbronn

Am Dienstagmorgen kommt es in Heilbronn-Böckingen zu einem Werkstattbrand. Die Feuerwehr warnt zunächst vor einer gefährlichen Rauchgaswolke. Wenig später entspannt sich die Lage. Es entsteht ein hoher Sachschaden.

Update, 15 Uhr: Am Dienstagmorgen (3. Januar) bricht in einer Kfz-Werkstatt in Heilbronn-Böckingen Feuer aus. Gegen 7 Uhr meldet eine Passantin ein stark qualmendes Gebäude in der Lämlinstraße, wie echo24.de bereits berichtete. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte steht das Innere einer Halle in Flammen. Die alarmierte Feuerwehr kann ein Übergreifen auf andere Gebäude erfolgreich verhindern.

Ein Fahrzeug, das im Inneren der Werkstatt steht, brennt jedoch komplett aus. Warum es in der Werkstatt gebrannt hat, ist bislang noch unklar und Bestandteil der Brandermittlungen. Verletzt wurde niemand. Wie die Polizei Heilbronn berichtet, entstand bei dem Brand ein Schaden von circa 75.000 Euro.

Rauchgaswolke in Heilbronn-Böckingen: App NINA gibt Entwarnung

Update, 9:00 Uhr: Durch einen Vollbrand am Montagmorgen (3. Januar) in einer Kfz-Werkstatt in Heilbronn-Böckingen hatte sich eine gefährliche Rauchgaswolke gebildet. Die Feuerwehr warnte zunächst vor den gesundheitlichen Beeinträchtigungen des Gases und bat Anwohner, Türen und Fenster geschlossen zu halten.

Auch ein spezieller Messtrupp sei vor Ort, um die Situation genauer einschätzen zu können. Wenig später kann Entwarnung gegeben werden, wie aus einer Meldung der Warnapp NINA hervorgeht.

Kfz-Werkstatt gerät in Vollbrand – Rauchgasentwicklung in Heilbronn-Böckingen

Update, 8:30 Uhr: Kurz vor 7 Uhr am Dienstagmorgen (3. Januar) bricht in der Reinerstraße in Heilbronn-Böckingen ein Feuer aus: Eine Kfz-Werkstatt im Industriegebiet gerät in Vollbrand. Bereits 7:39 Uhr kann der Brand vollständig gelöscht werden, wie ein Sprecher der Feuerwehr Heilbronn echo24.de mitteilt. Einsatzkräfte seien derzeit immer noch vor Ort.

In Folge des Brandes hat sich „jede Menge Rauch entwickelt“. Auch ein Messtrupp werde daher in den Gefahrenbereich geschickt. Der soll feststellen, in welche Richtung sich die Rauchgaswolke bewegt. Anwohner werden gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Brand in Heilbronn-Böckingen: NINA-App warnt vor Rauchgasentwicklung

Erstmeldung 3. Januar, 8 Uhr: Am Dienstagmorgen (3. Januar) gegen 8 Uhr kommt es zu einer Gefahrenmeldung der Stadt Heilbronn – die Warnapp NINA leuchtet bei vielen Besitzern von Smartphones auf. Nach ersten Angaben ist wohl ein Industriegebäude im Bereich der Reinerstraße in Heilbronn-Böckingen in Brand geraten.

Rauchgase aus dem Schornstein Warnmeldung
Warnmeldung in Heilbronn: In Böckingen kommt es zu einer gefährlichen Rauchgasentwicklung. © picture alliance / Zoonar | KUEHNE DK FOTOWELT / Collage echo24.de

Der Brand setzte zudem eine Rauchgaswolke frei, heißt es in der Meldung weiterhin. Gesundheitliche Beeinträchtigungen können nicht ausgeschlossen werden. Doch was können Betroffene nun tun?

Gefahrenmeldung in Heilbronn-Böckingen: Was ist zu tun?

Menschen, die sich in der unmittelbaren Umgebung aufhalten, werden gebeten, Gebäude aufzusuchen. Am besten bleiben sollten sie in ihren Wohnungen und Häusern und halten Türen und Fester geschlossen. Auch die Klimaanlagen sollte abgestellt werden, falls vorhanden. Weitere Informationen erhalten die Bewohner über Rundfunkdurchsagen örtlicher Radiosender oder weiterer Medien. Den Anwohner der angrenzenden Gebiete wird empfohlen, das betroffene Gebiet zu meiden.

Auch interessant

Kommentare