18 Ladestationen mit 36 E-Ladepunkten

Elektromobilität in Heilbronn: Mehr Ladestationen - hier gibt‘s jetzt Strom!

car at gas station
+
Elektromobilität in Heilbronn: Mehr Ladestationen - hier gibt‘s jetzt Strom!
  • Christina Rosenberger
    VonChristina Rosenberger
    schließen

Heilbronn hat sich den Klimaschutz auf die Fahne geschrieben - das will die Stadt jetzt auch mit ihrem Ladenetz für Elektroautos untermauern. Wo Ladestationen stehen:

Heilbronn hat einen „Klimaschutz-Masterplan“. Die Käthchenstadt will klimaneutral werden und hat dazu auch bereits einige Maßnahmen ergriffen. Unter anderem sollen die Stadtquartiere zukünftig noch energieeffizienter gestaltet werden. Bestes Beispiel ist hier der Neckarbogen, der in diesem Jahr mit einem Städtebaupreis ausgezeichnet wurde. Doch nun verzeichnet die Stadtverwaltung einen neuen Meileinstein.

In einer Mitteilung erklärt Oberbürgermeister Harry Mergel, ab sofort seien das Technische Rathaus und die meisten Heilbronner Bürgerämter mit E-Ladestationen ausgestattet - insgesamt gebe es jetzt im Umfeld von städtischen Einrichtungen und Gebäuden 18 Ladestationen mit 36 E-Ladepunkten. „Mit diesen neuen E-Ladepunkten leisten die Stadt Heilbronn und die Stadtwerke Heilbronn einen wichtigen Beitrag zur Förderung der E-Mobilität in Heilbronn und mit zur Verkehrswende“, freut sich Mergel.

Heilbronn: Stadt fördert Elektromobilität - hier entstehen neue Ladesäulen

Neu sind die Ladepunkte am Technischen Rathaus in der Cäcilienstraße, auf dem Parkplatz in der Lohtorstraße und an den Bürgerämtern in Kirchhausen, Biberach, Neckargartach und Böckingen. Außerdem entstehen zurzeit noch Ladesäulen an den Bürgerämtern in Frankenbach und Klingenberg, beim Amt für Familie, Jugend und Senioren in der Gymnasiumstraße und an der Deponie Wartberg.

Bezahlen ist an den städtischen Ladesäulen übrigens ganz einfach - „unkompliziert und bequem, und zwar kontaktlos per EC-Karte“, berichtet der Heilbronner Stadtwerke-Chef Erik Mai. Es ist keine Registrierung nötig, man muss einfach die EC-Karte vorhalten und der Ladevorgang startet. Transaktionskosten oder Roaming-Gebühren fallen nicht an. Doch es gibt noch eine zweite Zahlungsmöglichkeit - nämlich über die kostenfreie Lade-App von Ladenetz.de. In der App können verfügbare Ladepunkte in der direkten Umgebung gefunden werden - eine Navigation ist auch möglich.

Heilbronn: Städtisches Elektro-Ladenetz wächst

Mit dem Ausbau des städtischen Elektro-Ladenetzes kommt Heilbronn seinem Ziel, klimaneutral zu werden, ein ganzes Stück näher. Ziel ist es, den Anteil an CO2-emissionsfreien Fahrzeugen sukzessive zu erhöhen - sowohl im privaten als auch im gewerblichen Sektor. Dazu werden auch immer wieder Heilbronner Bürger und Unternehmen befragt. Beispielsweise konnten Standortwünsche für die Elektro-Ladesäulen angebracht werden.

Übrigens gibt es in der Heilbronner Innenstadt zur Förderung der E-Mobilität auch mehrere extra ausgewiesene Parkplätze, auf denen E-Autos kostenlos zwei Stunden lang oder sogar beliebig lang parken dürfen. Solche Parkplätze sind beispielsweise in der Lohtorstraße, in der Cäcilienstraße, in der Urbanstraße, der nördlichen Innenstadt und der Weststraße. Voraussetzungen dafür sind lediglich das Einlegen einer Parkscheibe und ein E-Kennzeichen.

Das könnte Sie auch interessieren