"Froh, dass nichts passiert ist"

Herrenloses Fahrrad: Großeinsatz der Polizei 

+
Großeinsatz der Polizei!
  • schließen

Rund 90 Einsatzkräfte suchten am Köpfersee, ohne etwas zu finden.

Großes Aufgebot für nichts: Ein Mountainbike und einen Fahrradhelm fand ein Spaziergänger am Donnerstagabend am Heilbronner Köpfersee. Das Fahrrad lag nur 40 Meter vom See entfernt und es gab keine Hinweise auf einen Sturz.

Die Polizei wollte ausschließen, dass sich der Radfahrer eventuell in einer hilflosen Lage befindet und leitete Suchmaßnahmen ein, an denen sich neben der Polizei die Berufsfeuerwehr, die DLRG und drei Rettungshundestaffeln beteiligten.

Rund 90 Einsatzkräfte suchten, bis sich kurz nach 23 Uhr ein Lehrer meldete, der im Internet von der Suchaktion las und berichtete, dass das Fahrrad wohl der Schule gehöre.

Eine Gruppe Schüler sei mit schuleigenen Fahrrädern am See gewesen. Aufgrund eines Missverständnisses blieb nach der Rückführung der Schüler das Fahrrad offensichtlich aus Versehen dort liegen.

"Auch wenn wir wirklich einen großen Aufwand betrieben haben: Wir sind froh, dass nichts passiert ist", sagte Rainer Köller von der Polizei Heilbronn.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.