Frau verletzt

Ehestreit gerät außer Kontrolle: Versuchte Tötung!

+
  • schließen

Auf offener Straße geht der Mann plötzlich auf seine Partnerin los. 

Plötzlich rückte die Polizei mit mehreren Streifenwagen an, der Kreuzungsbereich von Allee, Wollhaustraße und Urbanstraße wurde abgesperrt. Doch was war passiert? 

Am Abend ist in Heilbronn ein Streit zwischen einem Ehepaar eskaliert. Ein 42-Jähriger hatdabei seine Frau mit einem Spitzen Werkzeug verletzt. Glück für das Opfer: Sie musste lediglich ambulant behandelt werden. 

Die Ermittlungen laufen dennoch wegen eines versuchten Tötungsdelikts, wie die Polizei gegenüber echo24.de bestätigt. Der Mann wurde festgenommen.

Am Freitagnachmittag veröffentlichen Staatsanwaltschaft und Polizei dann den genauen Tathergang:

Der Verdächtige hatte nach einem Mediationsgespräch bei einem Rechtsanwalt die 33-Jährige mit dem Auto verfolgt. Kurz vor 19.30 Uhr hielt die Frau im Bereich Uhlandstraße/Wollhausstraße an, weil sie sich dort mit dem zwischenzeitlich von ihr telefonisch verständigten Rechtsanwalt treffen wollte. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen hatte der Tatverdächtige ebenfalls angehalten, stieg aus und schlug mit dem Werkzeug die Scheibe des Wagens seiner Noch-Ehefrau ein. 

Nachdem er mit dem Ankörner auf sie eingestochen hatte, öffnete er die Fahrertür und zog sie aus dem Auto. Er trat und stach weiter auf die 33-Jährige ein, bis er vom Anwalt und von Passanten weggezogen und überwältigt wurde. So konnte der Mann kurze Zeit später von der alarmierten Polizei noch am Tatort festgenommen werden. Die verletzte Ehefrau wurde zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht. 

Auch der Tatverdächtige hatte sich verletzt und musste vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Danach ging es für ihn in die Justizvollzugsanstalt.

Auch interessant:

Zwei Schwerverletzte: Auto überschlägt sich mehrfach

Verbrannte Leiche von Bad Rappenau: Keine Straftat!

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.