Stadt Heilbronn als Übeltäter?

Der Döner-Fight: Das sagt die Stadt Heilbronn dazu

+
Symbolbild.
  • schließen

Die Döner-Buden "Pizza-Kebap House" und "Divan 2" werden aufgemischt: Das "Döner-Eck" sorgt für neue Konkurrenz.

Wer vom K3 aus vor zur Sülmercity läuft, der sieht die drei Dönerbuden auf einen Schlag: Alle sind sie in einem Umkreis von gerade mal 30 Metern voneinander entfernt. Dass es hier nach Konkurrenz-Streit riecht, ist offensichtlich.

"Divan 2"-Inhaber Mehmet Samaras ist sich sicher: "Sie wollen uns kaputt machen. Sie möchten meine Insolvenz." Mit "SIE" meint er seine beiden Konkurrenz-Nachbarn, das "Pizza-Kebap House" und das neu eröffnete "Döner Eck". Die beiden Döner-Läden würden unter einer Decke stecken, lauten Samaras' Anschuldigungen.

Scharfe Konkurrenten: die drei Döner-Buden in der Heilbronner Innenstadt!

Doch Schuld habe laut dem "Divan 2"- Chef auch die Stadt Heilbronn: "Ich sehe das so, dass hier die Stadt Schuld hat! Sie möchte diesen Konkurrenz-Kampf zwischen uns."

Wie oft esst ihr Döner?

Aussagen, worüber Christian Britzke, von der Stadt Heilbronn nur den Kopf schütteln kann. Es herrsche hier eine Gewerbefreiheit. "Es gibt hier keine Möglichkeit, in irgendetwas einzugreifen", versichert Britzke. Es bleibt also spannend, wann der Döner-Fight in die nächste Runde geht.

Mehr zum Thema:

Die Konkurrenz wächst: HIER tobt in Heilbronn der Döner-Krieg

Die Top-Themen in Heilbronn und der Region 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare