Heilbronn: Fälle der Delta-Mutation bekannt

Delta-Variante: Jetzt ist die Corona-Mutation auch in Heilbronn angekommen

Eine Wissenschaftlerin überprüft in einem Labor selektierte Antikörper mit einer Pipette
+
Die Delta-Variante des Coronavirus ist nun auch in Heilbronn angekommen. (Symbolbild)
  • Christina Rosenberger
    VonChristina Rosenberger
    schließen

Die Delta-Variante des Coronavirus gilt als extrem ansteckend - jetzt ist sie auch in Heilbronn nachgewiesen worden. Wo die Ausbrüche stattgefunden haben:

Haben wir Corona bald überstanden? Diese Frage stellen sich wohl aktuell viele Menschen in Deutschland. Denn die Inzidenzen sinken - Baden-Württemberg verzeichnet konstant niedrige Zahlen und auch ehemalige Hotspots wie Heilbronn oder der Hohenlohekreis können langsam aber sicher wieder aufatmen und immer weiter lockern. Doch da schwebt eine dunkle Wolke über der Region, die Sorgen bereitet - die Delta-Variante des Coronavirus breitet sich langsam aus.

Die gefürchtete Corona-Doppelmutante „Delta“ ist bereits in Baden-Württemberg angekommen - während der Hohenlohekreis vergangene Woche noch keine einzige Delta-Infektion meldete, hatte Heidenheim ganz schön mit der Virusvariante zu kämpfen. Fast 100 Delta-Fälle verzeichnete die Stadt Heidenheim Ende letzter Woche - und die Mutation schien sich noch weiter auszubreiten, als die bekannten Infektionsfälle bereits alle in häuslicher Quarantäne waren. Dieses Phänomen führen Forscher darauf zurück, dass die Delta-Variante sehr viel ansteckender ist, als alle bisherigen Corona-Versionen.

Corona in Heilbronn: Delta-Variante breitet sich auch in der Region aus

Beispielsweise in Großbritannien und Indien hat „Delta“ bereits die zuvor vorherrschende Corona-Mutation „Alpha“ verdrängt und nimmt mittlerweile teils über 90 Prozent der registrierten Neuinfektionen ein. Außerdem ist die Delta-Variante schwieriger zu diagnostizieren als andere Mutanten - denn sie äußert sich in anderen Symptomen als beim ursprünglichen Coronavirus.

Jetzt hat sich die Delta-Variante des Coronavirus auch in Heilbronn angesiedelt. Im Landkreis war bis Ende letzter Woche von „wenigen Einzelfällen“ die Rede - und auch die Stadt Heilbronn verzeichnet nun vereinzelte Fälle von Corona-Infektionen, bei denen die Delta-Variante nachgewiesen wurde.

Corona in Heilbronn: Delta-Variante - kam die Infektion aus Südafrika?

Laut einer Sprecherin der Stadt wurden bereits am Donnerstag sieben Fälle in fünf Haushalten Heilbronns registriert. Unter anderem ist auch ein Kindergartenkind aus Heilbronn mit der Delta-Variante infiziert - außerdem zwei Personen, die sich in einer Firma im Landkreis angesteckt haben.

Glücklicherweise war das betroffene Kind während des Ansteckungszeitraums nicht im Kindergarten und konnte somit auch dort niemanden anstecken. Deshalb gibt es für die Einrichtung auch keine Quarantänemaßnahmen. Alle bekannten Kontaktpersonen befänden sich bereits in häuslicher Isolation, erklärte die Sprecherin. Zu den übrigen Fällen berichtete sie, eine weitere Ansteckung sei vermutlich aus Südafrika gekommen. Die infizierte Person war im Ansteckungszeitraum von dort zurückgereist. Jedoch weiß man zumindest bei einer Person, die sich in Heilbronn mit der Delta-Variante des Coronavirus angesteckt hat, bisher leider nicht, woher die Infektion kommt.

Das könnte Sie auch interessieren