Oguzhan hoffte mit „uready!“ auf Investment

„Höhle der Löwen“: Oguzhan begeistert Nico Rosberg, scheitert aber deutlich

  • Julia Thielen
    VonJulia Thielen
    schließen

Bei „Die Höhle der Löwen“ können sich gute Ideen in große Erfolge verwandeln. Oguzhan Albayrak aus Neckarsulm bekam leider keinen Deal.

Update, 10. Mai: Es gab viele „Ooohs“ und „Aaahs“ für Oguzhan Albayrak. Am Ende sprangen trotzdem alle Löwen ab. Das vom Neckarsulmer vorgestellte „uready!“-E-Trike bekam leider keinen Deal bei „Die Höhle der Löwen“. Und das, obwohl vor allem Ex-Rennfahrer Nico Rosberg im Geschwindigkeitsrausch war und sich über das Fahrgefühl freute.

Für die Löwen gab es einfach zu viele Fragezeichen und Probleme. Zu teuer, zu ungelenk, nicht cool genug und nicht weit genug ausgefertigt. Nach und nach sprangen alle Löwen ab. Jetzt muss Albayrak ohne die Unterstützung eines Investments weiter an seinem Traum feilen.

„DHDL“: Oguzhan aus Neckarsulm will mit neuartigem E-Trike überzeugen

Erstmeldung, 9. Mai: Eigentlich verdankt Oguzhan Albayrak aus Neckarsulm seinen TV-Auftritt einer Gewichtszunahme. Vor der Geburt seines Sohnes 2020 hatte er „etwas zugelegt“. Um wieder fitter zu werden, wollte er eigentlich joggen. Doch zurück ins Training zu finden, war eine eher schmerzhafte Erfahrung. Zu schnell taten Gelenke und Sehnen weh. Doch dann kam dem leidenschaftlichen Sportler eine geniale Idee. Das Ergebnis soll nun auch anderen helfen. Dafür hofft Oguzhan auf ein Investment in der Vox-Sendung „Die Höhle der Löwen“.

„Ich bin mit einem Erfindergeist gesegnet. Ich habe eine enorme Fantasie, und dank meiner sportlichen Erfahrung und technischen Ausbildung kann ich innovative Produkte auf den Markt bringen“, erklärt Oguzhan. Tatsächlich ist der 44-Jährige ein Allrounder in Sachen sportliche Innovation. Als gelernter Industriemechaniker bringt er das technische Know-how mit, als ehemaliger Running Back und Meister im American Football (Saison 1997/98) auch das sportliche.

Oguzhan Albayrak aus Neckarsulm präsentiert den „Löwen“ (v.l.) Nils Glagau, Judith Williams, Nico Rosberg, Dagmar Wöhrl und Ralf Dümmel mit „uready“ ein Lauf-E-Bike Hybrid.

Doch das ist noch nicht alles. Oguzhan hat sogar bereits eine innovative Trainingshilfe entwickelt. Das sogenannte Lauf-E-Trike „uready!“ soll das monotone Joggen leichter, spannender, abwechslungsreicher und schneller machen. Das Trainings-Trike für Profis und Anfänger kombiniert eine Laufhilfe mit dem Spaß der E-Mobilität.

Neckarsulm: Oguzhan Albayrak bei „Die Höhle der Löwen“ dabei

Das Dreirad bietet mit einer Abstützfläche für die Unterarme die Möglichkeit, das eigene Gewicht bis zu 50 Prozent zu reduzieren. Die Gelenke werden weniger belastet, das Laufen und vor allem das Beschleunigen fällt leichter, sodass eine längere Laufzeit im aeroben Bereich erzielt werden kann.

„Das uready E-Trike ist aber gleichzeitig auch ein richtiges Fun-Gerät“, schwärmt Oguzhan. Denn durch die Trittvorrichtung am unteren Rahmen ist es möglich, sich etwas breitbeiniger auf das Bike zu stellen und dank des eingebauten, elektrischen Motors am Vorderrad bis zu 20 km/h schnell fahren.

„Die Höhle der Löwen“: Neckarsulmer heute Abend mit „uready!“ im TV

Bei Oguzhan hat das „uready“ bereits erfolgreich funktioniert. Jetzt soll es auch anderen den Einstieg ins Joggen ermöglichen. Dafür benötigt der Gründer ein Investment von 200.000 Euro in sein Start-up. Sollte einer der Löwen zuschlagen, bekäme er dafür 20 Prozent der Firmenanteile. Neben dem E-Trike hoffen übrigens unter anderem auch Hundemarmelade und besondere Kopfhörer auf einen Deal bei „Die Höhle der Löwen“, wie BW24.de berichtet.

Inverstor Nico Rosberg unterzieht das Lauf-E-Bike Hybrid von „uready“ direkt einem Praxistest.

Ob es für den Neckarsulmer so weit kommt, erfahren die Zuschauer der Vox-Sendung heute Abend, 9. Mai, ab 20.15 Uhr in der 6. Folge von „Die Höhle der Löwen“, wo das ein oder andere Produkt auch schonmal für Ärger sorgte. Dann muss Oguzhan Familienunternehmerin Dagmar Wöhrl, Finanzunternehmer Carsten Maschmeyer, Handelsprofi Ralf Dümmel, Green-Tech-Investor Nico Rosberg, Konzernchef Nils Glagau, Beauty-Expertin Judith Williams und Medienmogul Georg Kofler überzeugen. Einer von ihnen könnte ihm den Deal seines Lebens bescheren und das „uready!“ gemeinsam mit ihm marktreif machen.

Rubriklistenbild: © RTL/Bernd-Michael Maurer

Mehr zum Thema