Nur zwei Packungen Mehl pro Person

Coronavirus-Panik in Heilbronn: Leere Regale bei Kaufland - Hamsterkäufe

+
In den Supermärkten in und um Heilbronn werden Hamsterkäufe getätigt.
  • schließen

Richtig viel los ist heute bei Kaufland in Heilbronn. Viele machen den bewährten Wocheneinkauf und staunen: Die Regale sind teils leer gefegt.

  •  In den Supermärkten in und um Heilbronn werden Hamsterkäufe getätigt.
  •  Die Kunden kaufen vor allem Mehl.
  •  Ein seltener Anblick: Viele Regale sind leer.

Der Coronavirus ist in Heilbronn angekommen. Gestern wurde eine infizierte Person aus der Stadt gemeldet. Diese Tatsache wirkt sich nun vermehrt auf das Einkaufsverhalten in der Region aus. So kommt es vermehrt zu Hamsterkäufen - wie auch in der Kaufland-Filiale in der Stuttgarter Straße in Heilbronn.

Coronavirus-Hamsterkäufe in Heilbronn: Nur zwei Packungen Mehl pro Kunde

Vor allem mit Grundnahrungsmitteln laden die Kunden ihren Einkaufswagen voll. Das Mehl wird knapp, weshalb eine Kassiererin betont, dass jede Person nur noch zwei Packungen kaufen dürfe. Britta Bieber macht gerade ihren Wocheneinkauf. Die Heilbronnerin sagt: "Wir haben schon im Internet nachgelesen, was man im Ernstfall zu Hause haben sollte. Wie viele Liter Wasser zum Beispiel." Dies habe sie bereits besorgt, zudem Nudeln. Sie sagt: "Man ist schon etwas alarmiert, wenn einer hustet."

Coronavirus-Panik in Heilbronn: Leer gefegte Regale bei Kaufland

Im Einkaufsgedränge ist auch Erkan Acikara aus Flein unterwegs. Mit seiner Frau erledigt er Einkäufe, weil Gäste erwartet werden. Doch er sagt auch: "Meine Frau und ich haben eine etwas gespaltene Meinung, was Hamstereinkäufe betrifft." Die Frau sei da etwas kritischer. Erkan Acikara betont: "Angst habe ich keine und vorsichtiger bin ich dadurch auch nicht." Einen ganz normalen Wocheneinkauf macht auch Carlos Kobe. "Das hat nichts mit dem Coronavirus zu tun", sagt der Heilbronner. Aber es sei schon ungewöhnlich zu sehen, wie leer die Regale sind. Nicht nur bei Kaufland finden Hamsterkäufe statt. Auch die Regale anderer Discounter in der Region sind teilweise leer gekauft. Dass Hamsterkäufe von lang haltenden Lebensmitteln aber auch eine gesundheitliche Gefahr bergen, wissen die Wenigsten.

Coronavirus in Heilbronn: große Firmen reagieren

Audi Neckarsulm plant den Corona-Ernstfall. Das passiert bei einer Infektion. Die Firma ebm-papst mit Hauptsitz in Mulfingen im Hohenlohekreis leitete weit reichende Maßnahmen ein. Und als eines der ersten Unternehmen aus dem Heilbronner Umland setzte Ziehl-Abegg bereits im Januar Dienstreisen nach China aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema