Im sechsstelligen Bereich!

Mega Bußgeld - Heilbronn profitiert von Verstößen der Bevölkerung gegen Corona-Verordnung

  • schließen

Ein Verstoß gegen das Kontaktverbot kann teuer werden. In Heilbronn summiert sich das Bußgeld wegen des Coronavirus schnell.

  • Über 900 Anzeigen sind bei der Stadt Heilbronn eingegangen.
  • Das Bußgeld summiert sich auf über 260.000 Euro.
  • Oftmals Verstöße gegen das Kontaktverbot.

Coronavirus Heilbronn: Mega Bußgeld - Stadt profitiert von Verstößen 

Zwar ist die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus in den letzten Wochen merklich gesunken, aber einige Maßnahmen der Corona-Verordnung wie das Kontaktverbot gelten nach wie vor - wenn auch in einer veränderten Form

Trotz der zahlreichen Lockerungen regt sich in der Bevölkerung immer noch Protest gegen die Maßnahmen, wie Beispielsweise bei den Grundrechtsdemonstrationen in Stuttgart. Dabei können Verstöße gegen die Corona-Verordnung teuer werden.

Coronavirus Heilbronn: Über 900 Anzeigen eingeangen

Alleine in Heilbronn kamen seit März so bis zum 11. Mai Bußgelder in einer Höhe von 260.000 Euro zusammen. Insgesamt wurden bei der Bußgeldstelle im Ordnungsamt der Stadt Heilbronn bis dato 917 Anzeigen wegen Verstößen gegen die Corona-Verordnung eingereicht.

Neben der Polizei- die alleine 728 Anzeigen weiterreichte - wird die Einhaltung der Corona-Verordnung auch durch den kommunalen Ordnungsdienst, den städtische Vollzugsdienst und den Feldschutz des Ordnungsamts kontrolliert.  

Die meisten Verstöße wurden dabei im öffentlichen Raum festgestellt, teilte die Rathaussprecherin Claudia Küpper auf Anfrage von echo24.de mit. Dort wurden 768 Verstöße gegen die Corona-Verordnung festgestellt.

Coronavirus Heilbronn: Bürger legen Einspruch ein

Doch nicht jeder Bürger in Heilbronn will sich das Fehlverhalten eingestehen, weswegen in 45 Fällen Einsprüche gegen die Bußgeldbescheide eingelegt wurden. Allerdings helfen die Bußgeldbescheide oftmals auch nichts, denn insgesamt wurden dem Ordnungsamt27 Wiederholungsverstöße angezeigt. "Bei Wiederholungsverstößen wird das Bußgeld von 250 auf 500 Euro verdoppelt", erklärt Küpper. Insgesamt würde die Zahl der Verstöße in letzte Zeit aber zurückgehen. 

Im Wertwiesenpark achtet die Stadt besonders genau auf die Einhaltung der Corona-Verordnung.

Besonders intensiv werden dabei der Wertwiesenpark, sowie aktuell der Bereich um den Brunnen am Kiliansplatz kontrolliert, wie Küppers gegenüber der Heilbronner Stimme erklärt. Nach der Sperrung der Zufahrt hat sich auch die Situation am Wartberg entspannt: "Diese Sperrung ist aber nur so lange aufrechtzuerhalten, solange die Gastronomie auf dem Wartberg geschlossen ist."

Rubriklistenbild: © Silas Stein/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema