Impfterminvergabe spitzt sich zu

Corona-Impfung in Heilbronn: Keine neuen Termine bis Juni? Stadt äußert sich

Corona-Impfung in Deutschland
+
Wird der Impfstoff langsam knapp? (Symbolfoto)
  • Christina Rosenberger
    vonChristina Rosenberger
    schließen

Der Covid-19-Impfstoff ist rar - immer wieder kommt es zu langen Wartezeiten, wenn man sich um einen Termin bemüht. Doch in Heilbronn scheint die Lage besonders heikel.

Die Regeln, die bestimmen, wer wann eine Corona-Impfung erhält - und damit einige Freiheiten zurückbekommt - werden nach und nach aufgeweicht. Dementsprechend bekommen auch immer mehr Menschen eine Impfberechtigung. Und der Andrang ist groß. Viel größer als die Impfstoffmengen, die aktuell in Deutschland zur Verfügung stehen. Im Kreisimpfzentrum Heilbronn ist die Lage besonders brenzlig.

Das Impfzentrum (KIZ) in Horkheim hat so wenig Impfstoff, dass derzeit keine neuen Ersttermine ausgemacht werden können. Zwar werden auch in den nächsten Tagen zwischen 330 und 950 Impfungen pro Impftag verabreicht, doch laut Claudia Küpper, Sprecherin der Stadt Heilbronn, liegt der Fokus jetzt auf dem Einsatz des Impfstoffs für „die terminierten Zweitimpfungen mit AstraZeneca, BioNTech und Moderna.“

Corona-Impfung in Heilbronn: Bis Ende Mai noch 12.000 Impfungen

Wer seinen Termin schon hat, braucht sich aber keine Sorgen zu machen. „Alle bereits gebuchten Termine können gehalten werden“, versichert Küpper auf Nachfrage von echo24.de*. Doch dabei bleibt es erstmal. Denn in einem Statement schreibt die Stadtsprecherin weiter, dass neue Termine für Erstimpfungen immer nur in Abhängigkeit von den Impfstofflieferungen vergeben werden.

Sie geht davon aus: „Nach derzeitigem Stand bzw. auf Basis der bislang angekündigten Impfstofflieferungen wird dies voraussichtlich erst wieder im Juni möglich sein.“ Das führt natürlich nicht zu einem Impfstopp, denn bis Ende Mai sind immerhin noch ca. 12.000 Impfungen terminiert.

Doch auch wenn neuer Impfstoff angekündigt wird, sind die Impftermine immer schnell weg. Am Sonntag, 16. Mai zum Beispiel, ist ein Impftag mit dem Vakzin von Johnson & Johnson vorgesehen. Hier sind alle 600 Termine bereits vollständig vergeben.

Corona-Impfung in Heilbronn: Wie ist die Lage in anderen Impfzentren?

In anderen Impfzentren in der Region sieht es auch nicht anders aus. Der Landkreis Heilbronn beispielsweise geht davon aus, erst Ende Mai wieder Termine zur Erstimpfung vergeben zu können. Der Hohenlohekreis dagegen bestätigte gegenüber echo24.de*, auch in den kommenden Wochen weiterhin Erstimpfungen anbieten zu können - auch wenn es eventuell nicht mehr so viele sein werden, wie in der Vergangenheit.

Auch wenn das Kreisimpfzentrum in Heilbronn also bis auf Weiteres ausgebucht ist - die Hoffnung auf einen Impftermin darf man nicht so schnell aufgeben. Es gibt schließlich noch andere Wege, um schnell einen Impftermin zu bekommen*.

Zum Beispiel dürfen Hausärzte ihre Patienten mittlerweile ohne Priorisierung* impfen - und man ist ja nicht an ein einziges Impfzentrum gebunden. Bleibt also nur, die Augen offenzuhalten und Geduld zu bewahren. Vielleicht kommt die Erleichterung, wenn der mRNA-Impfstoff des Tübinger Herstellers CureVac endlich seine Zulassung erhält. *echo24.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren