100.000 Impfungen im KIZ Heilbronn

Corona-Impfung Heilbronn - OB Harry Mergel warnt: „massive Einschränkungen“

Massimiliano Licciardello erhielt am Donnerstag (5. August) die 100.000. Impfung im Kreisimpfzentrum Heilbronn.
+
Massimiliano Licciardello erhielt am Donnerstag (5. August) die 100.000. Impfung im Kreisimpfzentrum Heilbronn.
  • Christina Rosenberger
    VonChristina Rosenberger
    schließen

Eine Bilanz mit Licht und Schatten - so betitelt die Stadt Heilbronn die bisherige Impfstatistik gegen das Coronavirus. Dabei wurde jetzt eine mega Marke geknackt...

100.000 Impfungen - diesen Meilenstein verzeichnet am Donnerstag (5. August) das Kreisimpfzentrum Heilbronn. Der Böckinger, Massimiliano Licciardello, knackte die Marke mit seiner Zweitimpfung. Er war gemeinsam mit seiner Frau Francesca Russo ins KIZ gekommen. Mit diesen beiden Zweitimpfungen und den Immunisierungen in Arztpraxen kann Heilbronn mittlerweile sogar über 155.650 verabreichte Impfdosen feiern. Doch der vermeintliche Erfolg bleibt getrübt...

Wir ziehen heute eine Bilanz mit Licht und Schatten

Harry Mergel, Oberbürgermeister Heilbronn

„Wir ziehen heute eine Bilanz mit Licht und Schatten“, macht Oberbürgermeister Harry Mergel die Situation deutlich. Er erklärt: „Zwar freuen wir uns über die leistungsstarke Impfkampagne in Heilbronn und sind dankbar für die großartige Unterstützung, die wir aus der Bevölkerung, aber auch aus dem medizinischen Sektor, beispielsweise der Kreisärzteschaft und den Rettungsdiensten wie z.B. vom DRK erhalten“, doch müsse die Impfquote mit Blick auf die ansteckende Deltavariante des Coronavirus und den nahenden Herbst zügig weiter erhöhen.

100.000 Impfungen im KIZ Heilbronn - Oberbürgermeister Mergel mit harter Ansage

„Sonst drohen erneut massive Einschränkungen, insbesondere für Ungeimpfte“, gibt Mergel zu bedenken. Deshalb appelliert der Heilbronner Oberbürgermeister an alle Heilbronnerinnen und Heilbronner, sich impfen zu lassen. So „schützen Sie sich und andere.“ Außerdem fordert der OB alle Bürger dazu auf, sich auch nach der Impfung weiterhin an die AHA-Regeln zu halten.

Denn die 7-Tage-Inzidenz in Baden-Württemberg steht aktuell auf wackeligen Beinen. Zuletzt sanken die Zahlen zwar langsam wieder, doch eigentlich ist die Tendenz für ganz Deutschland steigend. Und auch Heilbronn verzeichnete in den vergangenen Tagen wieder die höchsten Inzidenzen im ganzen Land. Besonders Reiserückkehrer machen der Politik zum Ende der Sommerferien hin Sorgen. Schon jetzt entfallen in Heilbronn etwa 14 Prozent der Corona-Neuinfektionen auf Menschen, die aus dem Urlaub zurückkommen. So Dr. Peter Liebert, der Leiter des Städtischen Gesundheitsamts.

100.000 Impfungen im KIZ Heilbronn - Corona-Impfungen werden immer einfacher

Auch Bürgermeisterin Agnes Christner zeigt sich angesichts der stockenden Impfkampagne in Heilbronn besorgt. Aktuell lassen sich täglich rund 500 enschen impfen - doch besonders junge Menschen bis Mitte 30 „erreichen wir derzeit nur schwer“, erklärt die Bürgermeisterin. „obwohl das Impfen durch Verzicht auf Terminvereinbarungen, Aktionen in den Stadtteilen und den Impfbus noch einfacher geworden ist.“

Denn das Kreisimpfzentrum ist mittlerweile täglich von 10 bis 20 Uhr geöffnet und Impfwillige können jederzeit ohne Termin vorbeikommen - auch der Impfstoff kann frei gewählt werden. Außerdem ist seit dem 26. Juli der Heilbronner Impfbus im Stadtgebiet unterwegs. Auch hier kann sich jeder potenzielle Impfling sein Vakzin selbst aussuchen - lediglich Minderjährige erhalten aufgrund der Empfehlung der Europäischen Impfkommission EMA immer den Impfstoff von Biontech. Im Heilbronner Impfbus wurden (Stand 5. August) bereits über 1.000 Impfungen verabreicht.

Das könnte Sie auch interessieren