Bildergalerie

Rollende Stadtführung: Heilbronn nimmt Fahrt auf

1 von 30
Der neue Touristenbus.
2 von 30
3 von 30
4 von 30
5 von 30
6 von 30
7 von 30
8 von 30
9 von 30
  • schließen

Vor allem ein Ausblick sorgt für Begeisterung.

Begeistert schaut Ronald Klaile in die Ferne. „Ist das nicht ein sensationeller Ausblick“, sagt er. Schmunzelnd fügt er an: „Das kriegste du in London und Paris nicht geboten.“ Für den Mann aus Bad Friedrichshall und seine Begleiter Marion und Erwin Denninger ist der Stopp auf dem Wartberg der absolute Höhepunkt der Rundfahrt durch Heilbronn und die Region.

Aber auch sonst ist das Trio von der rollenden Stadtführung begeistert. „Die Käthchenstadt hat so viel zu bieten. Wir machen die Tour auf jeden Fall noch einmal. Dann werden wir auch zwischendurch aussteigen.“

An welchem der acht Zwischenstopps sie dann länger bleiben wollen, um dann mit der nächsten Fahrt weiterzufahren, wissen sie auch schon. „Am Trappensee im Biergarten mal ein Bier trinken, das muss sein.“

Werden Sie mit dem Citybus durch Heilbronn fahren oder ihn empfehlen?

Aussagen, die man bei Heilbronn Marketing (HMG) und Betreiber City Tour gerne hört. „Das ist das Besondere der Hop on-hop-off Busse,“ sagt HMG-Pressesprecherin Sara Furtwängler.

Angesprochen werden sollen auch Unternehmen, die für ihre Mitarbeiter Fahrten organisieren können. „Für neue Bewohner der Stadt ist das der ideale Einstieg“, sagt Furtwängler.

Ein Hauptaugenmerk liegt auf den Gästen der Bundesgartenschau 2019. Bis dahin soll das Angebot etabliert sein. Furtwängler: „Nach einem Buga-Besuch die Füße hochlegen und historische Anekdoten über Heilbronn erzählt bekommen, das wird einige Besucher ansprechen.“

Mehr zum Thema:

Krankheitsfälle: S-Bahnen fahren nicht

Tolle Ausstellung: Ganz viele Comics

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare