Ersguterjunge wird nicht untergehen

Clan-Krieg in Berlin: "Jetzt ist es in, Bushido zu hassen"

+
Bushidos Thron im Rap-Geschäft bröckelt immer mehr.
  • schließen

Wie geht es weiter im Zwist zwischen Bushido und dem Abou-Chaker-Clan?

Angebliche Entführungspläne rund um die Familie von Bushido, Verhaftungen von Abou-Chaker-Clan-Mitgliedern, wüste Beschimpfungen. Rapper und Ersguterjunge-Label-Boss Bushido steht im Kreuzfeuer. Früher war Bushido eng mit dem Abou-Chaker-Clan verbandelt, doch spätestens, seit er sich im Sommer mit dem Song "Mephisto"deutlich von Clan-Chef Arafat Abou-Chaker losgesagt hat, scheint der ehemalige "Staatsfeind Nr. 1" nicht mehr sicher zu sein, genießt jetzt Polizeischutz.

Bushido: Wie eine laufende Trophäe?

Doch wie geht es nun weiter? Was blüht Bushido im Clan-Krieg und den Rap-Unruhen? "Bushido war lange unantastbar, ist aber jetzt wie eine laufende Trophäe", erklärt der Heilbronner Rapper und Szene-Kenner Thomas Brock, der als Brockmaster B schon mit Größen wie Eko Fresh zusammengearbeitet hat. Bushidos Verdienst für den deutschen Rap ist bekannt. Brock: "Und wenn der König schwankt, werden die Bauern laut." Will heißen: Sobald ein Szene-Pionier angezählt ist, wird es  zum Trend, auf ihn verbal draufzuhauen und ihn öffentlich zu beschimpfen. Brock: "Jetzt ist es in, Bushido zu hassen."

Thomas Brock aus Heilbronn ist als Brockmaster B in der Rap-Szene aktiv.

Dass Bushido sich bei der Bedrohung seiner Familie an die Polizei gewandt hat, findet Brock völlig verständlich. Der Heilbronner glaubt aber: "Bushido wird das alles aussitzen. Die Hauptbeteiligten im Abou-Chaker-Clan und Bushido selbst haben sich zu der Sache bisher noch nicht geäußert." Dass Ersguterjunge in der Versenkung verschwinden wird, glaubt der Heilbronner nicht, auch wenn Capital Bra und Shindy das Label verlassen haben: "Bushido ist Geschäftsmann, verfügt über enormes Wissen und Mittel. Er wird sich problemlos ein neues Team zusammenkaufen."

Clan-Krieg: "Die Wahrheit kennen nur die Beteiligten"

Was wirklich hinter den Kulissen läuft, weiß hingegen wohl nur eine Minderheit. Brock: "Die Wahrheit kennen nur die Beteiligten. Ich finde es schade, wie es derzeit läuft. Vielleicht gehen die Parteien ja noch im Guten auseinander. Ich hoffe für alle Beteiligten, dass keiner im Knast oder gar im Grab endet."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare